Ein „menschengerechter“ Pavillon

Der Standard: Architekten und Personal planen gemeinsam für schwer kranke Patienten eine Pflegestation

Im Spital
BilderBox.com

Der Standard berichtet: „Für Christa Prantl und Alexander Runser – die beiden haben 1997 den Wettbewerb für die Neugestaltung des Geriatriepavillons auf der Baumgartner Höhe gewonnen – galt es, ein hartes Stück Planungsarbeit zu bewältigen. Heute ist der Pavillon 9 rollstuhlgerecht – und damit aus Sicht sei- ner Bewohner „menschengerecht“. In dem Pavillon werden körperlich und psychisch Schwerkranke meist bis zu ihrem Tod betreut, 48 Menschen leben hier.“

„Anna Huber, die Leiterin der Pflegestation, verteidigt die Neugestaltung ihrer Station gegen alle Kritiker, denen das Wohnkonzept nicht gefällt „oder die nichts Neues wollten“. Sie ist begeistert: „Wir sind noch nie vorher gefragt worden, was wir für unsere Arbeit brauchen.“ Diesesmal haben sie und ihre Kolleginnen alles gemeinsam mit dem Architektenduo erarbeitet: offene Räume samt Essplatz und eigener Küche für jede der vier Wohngruppen. „Die Patienten sollen noch möglichst viel selbst erledigen können.“ Äpfel schälen zum Beispiel. Und Kuchen backen. Gerade ältere Menschen sollten immer etwas tun. So bleiben sie länger mental fit.“, informiert „Der Standard“ weiter.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.