Ein Rückblick auf die Veranstaltung A-Tag ’09

Bereits zum vierten Mal fand der A-Tag, eine Konferenz zum Thema barrierefreies Internet, in Wien statt.

Impressionen vom A-Tag 09
Karola Riegler (o.), Chris Heilmann (u.)

Am 16. Oktober 2009 fand der A-Tag ’09 im Tech Gate Vienna, mit schöner Aussicht über Wien, statt.

Besonders interessant war auch zu sehen, dass mittlerweile immer mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland an der Konferenz teilnahmen.

Vorträge

Wir wollen Ihnen hier einen kurzen Überblick über die Vorträge geben, die nun auch zum Nachhören und -lesen verfügbar sind. [Aktualisierung der Redaktion: Die Vorträge sind leider nicht mehr verfügbar.]

Wie wird Web 2.0 unser Leben verändern?

Den Auftakt zum A-Tag gab Max Kossatz, vorwiegend tätig im Bereich Markt- und Meinungsforschung.

Sein Vortrag, „Wie wird Web 2.0 unser Leben verändern?“, zeigte sehr schön auf, welchen Stellenwert Web 2.0 Plattformen wie Facebook, YouTube und Twitter mittlerweile einnehmen.

2009: Eine Tastatur-Odyssee

Weiter ging es mit Sylvia Egger, Teamlead Senior Frontend Developer bei brainbits GmbH in Köln.

Ihr Vortrag, „2009: Eine Tastatur-Odyssee“, fokussierte sich auf das österreichische Start-up yasssu.com, und dort im Speziellen auf die Navigation per Tastatur.

Böses JavaScript – Gutes JavaScript?

Fritz Weisshart, seines Zeichens eine 1-Mann-Webagentur, ging in seinem Vortrag „Böses Javascript – Gutes Javascript?“ dem Mythos des bösen JavaScripts nach und was sich wirklich dahinter verbirgt.

Die BIENE – Ruhekissen oder Nagelbrett?

Im Jahr 2008 gab es eine Redesign der Website www.linz.at, bei dem Michael Barthofer als Projektleiter verantwortlich zeichnete.

Welche Herausforderungen gemeistert werden mussten, welche neuen Erkenntnisse gewonnen werden konnten, zeigte er bei seinem Vortrag „Die BIENE – Ruhekissen oder Nagelbrett?“.

WIEN.INFO – Wiens neues Tourismusportal

Manuela Verlud (Online-Marketing-Managerin des WienTourismus) und Michael Stenitzer (Geschäftsführer von WIENFLUSS) berichteten über den umfassenden Relaunch der 13-sprachigen Plattform wien.info

Welche Aufgabenstellungen sich bei einem mehrsprachigen Portal auch im Bereich der Barrierefreiheit ergeben, kann man beim Vortrag „WIEN.INFO – Wiens neues Tourismusportal“ nachlesen und -hören.

Aspekte moderner Frontendentwicklung

Jens Grochtdeis, selbstständiger Frontenddesigner, erinnerte die Teilnehmerinnen und Teinehmer des A-Tags ’09 noch einmal: „In Wahrheit macht niemand von uns für unsere Kunden die Webseite sondern für deren Kunden“.

„Aspekte moderner Frontendentwicklung“, handelte von den Stärken des Internets und davon, warum der Falz im Internet nichts zu suchen hat.

Die Heisenberg’sche Unschärferelation oder was Webdesign mit Quantenphysik zu tun hat

Tomas Caspers, Unternehmensberater und Mitbegründer des „The Webstandards Projekt“ hielt einen sehr theoretischen Vortrag zu den Parallelen zwischen Webdesign und Quantenphysik.

„Die Heisenberg’sche Unschärferelation oder was Webdesign mit Quantenphysik zu tun hat“ entführte die Teilnehmerinnen und Teinehmer in die Welt von Schrödingers Gedankenexperiment, dunkler Materie und des Wellen-Teilchen-Dualismus.

Panta rhei – das Netz ändert sich, warum nicht wir?

Christian Heilmann, Web-Entwickler und Web Developer Evangelist bei Yahoo!, hielt einen polarisierenden Vortrag zum Thema „Panta rhei – das Netz ändert sich, warum nicht wir?“. Er sprach über die Barrieren in der Kommunikation zwischen Entwicklern und Auftraggebern, und darüber, wie man durch Motivation und Begeisterung, Dinge besser und effizienter erledigen kann.

Resümee

Die Veranstaltung verdeutlichte wieder einmal, wie wichtig es ist, die richtige Kombination aus Gesetzen und Begeisterung bei der Erstellung von Webseiten zu haben, um hervorragende Produkte zu entwickeln.

Die Fotos zur Veranstaltung gibt es bei Flickr.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert