U-Bahn-Station U1 Schwedenplatz am Bahnsteig, eine U-Bahn fährt vorbei.

Elektrorollstuhlfahrer aus U-Bahn-Station evakuiert

Wie kommt man im Elektrorollstuhl aus einer unter der Erde liegenden U-Bahn-Station, wenn diese evakuiert werden muss? Diese Frage stellen sich vielleicht nicht viele. Ich durfte es erleben! Ein Erfahrungsbericht.

U-Bahn-Station U1 Schwedenplatz am Bahnsteig, eine U-Bahn fährt vorbei.
BilderBox.com

Am 13. April 2016 kurz nach 9 Uhr früh kam es in der U-Bahn-Station Schwedenplatz in Wien zu einem Brand, wie auch von ORF berichtet. Ich war vor Ort mit meinem Elektrorollstuhl. Doch von Anfang an.

Gleich vorweg: Nicht zur Nachahmung empfohlen!

Kurz nach 9 Uhr kam ich mit der Linie U1 am Schwedenplatz an. Ich fuhr wie gewohnt zum Aufzug, der zu dieser Zeit allerdings schon außer Betrieb war. Warum, wusste ich damals noch nicht. Mir fiel aber leichter Rauchgeruch auf, der mich aber nicht weiter irritierte, denn in den alten U-Bahn-Stationen riecht es oft so.

Am Weg ans andere Bahnsteigende (zweiter Lift), begannen auch schon die Durchsagen, sinngemäß „Diese Station wird evakuiert, bitte verlassen Sie die Station unverzüglich!“. Mittlerweile wurde der Rauch auch schon dichter. Die nachfolgenden U-Bahnen fuhren nur noch durch, ein Warnton ertönte laut.

Wiener Linien Mitarbeiter kamen unverzüglich zum Bahnsteig

Noch bevor ich die Gelegenheit hatte, einen Notruf zu betätigen kam schon ein Mitarbeiter der Wiener Linien und forderte mich zum zügigen Verlassen der Station auf. Ich erklärte ihm, dass beide Aufzüge außer Betrieb sind. Dann bat er mich, beim Lift zu warten.

4 Feuerwehrleute kamen zu Hilfe

Nach gefühlten 5 Minuten, in denen der Gestank und Rauch stärker wurden, kam die Feuerwehr mit 4 Männern. Im Nachhinein gesehen waren es wohl eher 1 – 2 Minuten, die wir (mein Assistent und ich) warten mussten.

Die Feuerwehr beratschlagte sich kurz mit mir, wie wir weiter machen. Die Alternativen waren hinauftragen mit oder ohne Rollstuhl oder die Rolltreppe benutzen. Die Feuerwehr bevorzugte die Rolltreppe und ich war damit einverstanden, nachdem sie mir versicherten, das Gewicht meines Rollstuhles wäre im Fall der Fälle, sollte er von der Rolltreppe rutschen, kein Problem für sie.

Rolltreppe fahren mit Elektrorollstuhl

Und so kam es, dass ich endlich ausprobieren konnte, worüber ich schon lang philosophierte: Ist es möglich, mit meinem Elektrorollstuhl eine Rolltreppe zu benutzen.

Ich muss sagen: Ja es ging, und das sogar ausgesprochen gut! Der Rollstuhl musste von den Feuerwehrleuten gar nicht gehalten werden. Er stand sehr sicher.

Wir mussten insgesamt 2 Rolltreppen benutzen und so waren wir schon bald wieder an der Straßenoberfläche und ich konnte meinen Weg fortsetzen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Feuerwehr bedanken, die mir rasch und unkompliziert geholfen hat.

Evakuierungsübungen

Sollten die Wiener Linien diesen Text lesen: Ich wäre gerne bereit bei Evakuierungsübungen teilzunehmen im Elektrorollstuhl!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Kommentare

  • Also, um die gefuehlten 5 Min. Warten beneide ich Sie nicht, ich wurde ganz unrund beim Lesen. Aber ich bin doch beeindruckt und beruhigt, wie gut die Evakuierung dann funktioniert hat!!

  • Über das Thema habe ich auch schon nachgedacht. Was aber geschieht wenn der Zug im Tunnel stehen bleibt, wie kommen wir Rollifahrer da raus wenn es brennt.

  • Mönsch……da hätte ich aber grosses Herzklopfen gehabt. Ohnehin habe ich mich bei Unfällen und unvorhergesehenen Halts auf freier Strecke mit verschiedenen Bahnen oft gefragt, was ist,wenn da ein Rollstuhlfahrer dabei ist ?
    Bin froh, dass wir zur Not noch die Treppe nehmen können, wenn jemand anders unseren Rolli hochbringt.
    Im Übrigen können wir froh sein, dass wir in Europa meistenteils gut funktonierende Rettungssysteme haben.

  • Ich bin auch froh und auch überrascht, dass es so gut gelaufen ist! Starke Feuerwehr Männer tendieren eher zum tragen, und überschätzen in der Eile und gewisse Unerfahrung in so ein speziellen Fall die Schwierigkeiten und (zumindest für Mich) sehr wahrscheinliche Verletzungsgefahr.
    Ich würde es sogar vorziehen mit eine Gasmaske den verrauchten Aufzug zu nehmen bevor ich mich herumziehend tragen lasse!

  • Ich bin auch schon mal Rolltreppe gefahren. Es geht, ich würde es aber auch nur im Notfall tun. Aber es ist sicher weniger riskant, als sich über die Stufen tragen zu lassen.

    • Da kann ich ihnen nur zustimmen!

  • Ich bin froh, dass dir nix passiert ist! Die Geschichte hört sich ja schon dramatisch an.