Erfahrungen mit Prentke Romich Kommunikationshilfen

Kommunikationsgeräte mit Sprachausgabe bieten nichtsprechenden Personen die Möglichkeit mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren. Kommunikationsgeräte helfen Menschen, die sich nur schwer artikulieren können ihre eigene Unabhängigkeit zu gewinnen.

Junge benützt einen PowerTalker
Prentke Romich International

Je nach den individuellen Bedürfnissen und dem gewünschten Wortschatz kann aus eine Reihe von verschiedensten Kommunikationsgeräten gewählt werden. Die Talker unterscheiden sich in der Kodierungsstrategie (Aufbau des Wortschatzes), Ansteuerungsmöglichkeit und im Umfang der Speicherkapazität.

Welche Erfahrungen man mit einem Kommunikationsgerät machen kann, und welche Bedeutung sie für ihren Benutzer haben, werden in den folgenden Erlebnisberichten geschildert.

Kevin
Kevin ist sechs Jahre alt. Vor ein paar Wochen hat er einen Prentke Romich SmallTalker bekommen. Er lernt jetzt das Anwendungsprogramm „Quasselkiste 15” zu benutzen. Mit Hilfe des passenden Abdeckgitters bekommt Kevin zunehmend Sicherheit die einzelnen Felder zu treffen. Zusammen mit seiner Therapeutin hat Kevins Mutter angefangen, das in der Quasselkiste gespeicherte Vokabular anzupassen. Zwei Ziele stehen momentan im Vordergrund, einerseits eine Verbesserung der Ansteuerung, andererseits erste positive Kommunikationserfahrungen zu sammeln.

Stephanie
Jährlich finden Treffen von Benutzern alternativer Kommunikationsgeräte in den verschiedensten Regionen in Deutschland statt. Solche Benutzertreffen dienen zum Austausch von Erfahrungen und Informationen. Die dort angebotenen Workshops wecken die Begeisterung und Kreativität der Benutzer. Stephanie war von diesem Treffen so begeistert, dass sie selbstständig auf ihrem Talker und einem Software -Tastaturinterface (Eurokeys) einen Bericht verfasste. Dieser Bericht wurde auch in einer Zeitschrift veröffentlicht.

Martin
„Mein Name ist Martin. Ich war 22 Jahre alt, da habe ich eine Kommunikationshilfe bekommen. Meine Eltern verstehen meine Körpersprache, aber Leute die mich nicht gut kennen, verstehen mich nicht. Deshalb ist der Talker sehr wichtig für mich. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich nicht sprechen kann. Der Talker ist für mich eine große Hilfe, denn so werde ich auch von Leuten die meine Körpersprache nicht kennen, verstanden.“ Erfolgreiches kommunizieren, steigert das Selbstwertgefühl und wirkt sich positiv auf die weitere Benutzung eines Kommunikationsgerätes aus.

Diese Berichte zeigen, dass durch den Einsatz von Kommunikationshilfen nichtsprechende Menschen eine aktivere Rolle in unser Welt spielen können. (Erlebnisberichte entnommen von MINFO – Zeitschrift für Freundinnen und Freunden von Prentke Romich Deutschland.)

Die Talker der Firma Prentke Romich werden seit kurzem von der Firma Dr. Kurt Wimmer Betriebsberatungsges.m.b.H (Währingerstrasse 90, 1180 Wien, Tel: 01/4703364, email: kwgmbh@attglobal.net) in Österreich vertrieben. Ab Herbst sind auch Produktvorführungen und Informationsveranstaltungen geplant.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ich bin auf der Suche nach dem Software -Tastaturinterface (Eurokeys) und bin dankbar für die Information, wo diese bezogen werden kann.