Eröffnung des Kurzfilmfestivals dotdotdot

Film ab für die Vereinigung von Film und Tanz - Am 7. Juli 2016 um 20:30 Uhr eröffnete das barrierefreie Kurzfilmfestival dotdotdot in der romantisch heimeligen Atmosphäre im Garten des Volkskundemuseums.

Eröffnung des Kurzfilmfestival dotdotdot 2016
BIZEPS

Das Motto des diesjährigen dotdotdot-Durchgangs ist Tanz und Film – eine Sommerliebe. Seit jeher waren Tanz und Bewegung eine Inspiration für Filmemacherinnen und Filmemacher, so Festivalleiterin Lisa Neumann in ihrer Eröffnungsrede.

Filmische Statements für Inklusion

Dass der Tanz auch ein Nährboden für Inklusion ist, zeigen die Kurzfilmbeiträge des Abends. In den Filmbeiträgen wird das Thema Behinderung unverkrampft und auf eine sehr selbstbewusste Weise präsentiert, ohne es zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Es geht um Auflehnung, um Freundschaft und um Liebe.

„In a sense of touch“ verleiht das gehörlose Liebespaar Chloé und Luis seiner Liebe durch den Tanz Ausdruck, bis die Katzenallergie von Luis den beiden einen Strich durch die Rechnung macht. Im Abschlussfilm „The cost of living“ geht es um das Straßenkünstlerpaar Eddie und David, das sich gemeinsam durchs Leben schlägt oder besser gesagt tanzt und seinen humoristischen und melancholischen Blick auf die Gesellschaft wirft.

Es war ein gelungener Abend, der seine ganz eigene Magie versprüht hat. Die Stimmung war sehr locker und familiär. Es fällt auf, dass man sehr bemüht ist, für Barrierefreiheit zu sorgen. Um die Unebenheit der Pflastersteine auszugleichen, hat man für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer den schwarzen Teppich ausgerollt. Die Filme sind untertitelt und eine Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt die Eröffnungsrede.

„Barrierefreiheit lohnt sich“, so die Festivalleiterin Lisa Neumann. „Wir wollen mit unserer Veranstaltung auch anderen Filmfestivals mehr Mut zur Barrierefreiheit machen“, so Neumann weiter.

Dotdotdot läuft noch bis 26. August 2016, berichteten wir kürzlich. Den Eintrittspreis kann man selbst bestimmen.

Nähere Infos zum Kurzfilmfestival dotdotdot unter:  dotdotdot.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert