Erste öffentliche Sitzung des Vorarlberger Monitoring-Ausschusses

Der Vorarlberger Monitoring-Ausschuss (VMA) zur Überwachung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen lädt am 25. Mai 2016 zur öffentlichen Sitzung über das Thema Persönliche Assistenz ein.

Flagge Land Vorarlberg
Land Vorarlberg

Der Vorarlberger Monitoring-Ausschuss arbeitet nun seit einem Jahr und hat Persönliche Assistenz zum Thema der ersten öffentlichen Sitzung gemacht, da dieses Thema in Vorarlberg gerade sehr intensiv diskutiert wird.

Persönliche Assistenz und Persönliches Budget sind wichtige Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben in und eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an der Gesellschaft. „Der Ausbau dieser beiden wichtigen Instrumente ist besonders wichtig. Das Land Vorarlberg will diesen neuen Weg einschlagen und wird sein neues Konzept präsentieren“, heißt es dazu in der Einladung.

„Der Vorarlberger Monitoring-Ausschuss ist ein unabhängiges Gremium und will thematisieren, was den Menschen mit Behinderung für ihr Leben wichtig ist. Die unabhängige Lebensführung, das ‚Wählen-Können‘ wie eigenes Leben gelebt sein will, das halte ich für zentrales Thema“, so Gerhart Hofer, Mitglied für Öffentlichkeit im Vorarlberger Monitoringausschuss.

Alle Interessierten sind willkommen und sollen die Möglichkeit haben, ihre Erfahrungen in die Diskussion einzubringen, denn „neben Vorträgen und Erfahrungsberichten sollen vor allem betroffene Menschen zu Wort kommen. Menschen mit Behinderung sollen sagen, wie sie leben wollen“, so die Veranstalter, die versichern: „Der Monitoring-Ausschuss ist diesen Anliegen verpflichtet.“ Hofer betont auch, dass die ersten Schritte ins Neuland immer etwas herausfordernd sind.

Thema beim Monitoring-Ausschuss: „Persönliche Assistenz“

Wann: Mittwoch, 25.05.2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Vorarlberg Museum, Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz

Die Sitzung ist barrierefrei zugänglich. Es gibt Schrift- und Gebärdensprachdolmetscherinnen sowie eine Zusammenfassung in Bildern und leichter Sprache.

Die Zahl der Sitzplätze ist beschränkt. Der Monitoring-Ausschuss bittet um Anmeldung bis 22. Mai 2016 per E-Mail unter vma@landesvolksanwalt.at oder telefonisch unter 05574/470 27.

Die Mitglieder des Vorarlberger Monitoring-Ausschusses freuen sich sehr, wenn möglichst viele Menschen an der Sitzung teilnehmen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.