EU: Neubesetzung der Arbeitsgruppe Behinderung des Europäischen Parlaments

Die Neuwahl war aufgrund der Änderungen im Europäischen Parlament durch die Wahlen im Juni 2009 und der Neuerungen durch Inkrafttreten des Lissabonner Vertrags erforderlich.

EU-Parlament
BilderBox.com

Die neubesetzte Arbeitsgruppe Behinderung (Disability Intergroup) des Europäischen Parlaments wählte am 16. Dezember 2009 in Straßburg ihren neuen Vorstand. Neuer Präsident der Gruppe, die bereits seit 1980 existiert, ist der gehörlose Abgeordnete Dr. Ádám Kósa aus Ungarn.

Die Arbeitsgruppe besteht aus Abgeordneten aus ganz Europa, die sich für die gleichberechtigte Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in die Europäische Politik einsetzen wollen.

Niemand aus Österreich vertreten

Bedauerlicherweise sind auch in der neuen Gesetzgebungsperiode keine österreichischen Abgeordneten in der Arbeitsgruppe vertreten.

Die Gruppe arbeitet eng mit zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen. Sie beschäftigt sich mit aktuellen Themen wie Barrierefreiheit, Chancengleichheit und der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in der Europäischen Politik.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • @ Pöhacker: Es sind Parlamentarier des EP, nähere Informationen gibt es auf ihrer Seite: http://www.disabilityintergroup.eu/.

  • Wie weiß ich denn, wer die Leute von der „disability intergroup“ sind und was sie tun und überlegen. Wie kann ich mich da „einmischen“? Herzliche Grüße an alle wackeren Kämpfer und Kämpferinnen für Gleichstellung …

  • Die „Disability Intergroup“ ist mir schon lange bekannt, aber leider kennen sie nur wenige, obwohl gerade die Fachvorträge sehr viele Informationen für Lobbyisten haben.