Flagge der Europäischen Union

Europäische Kommission erklärt 2007 zum Jahr der Chancengleichheit

Die Europäische Kommission hat am 1. Juni bekannt gegeben, dass sie 2007 zum Jahr der Chancengleichheit erklärt.

Unter diesem Titel stellt sie 13,7 Millionen Euro zur Verfügung, die im Sinne der beiden Antidiskriminierungs-Richtlinien für die Förderung folgender vier Themen zur Verfügung stehen sollen:

  • Sensibilisierung für das Recht auf Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung;
  • eine Debatte um Möglichkeiten anzuregen, die Teilnahme an der Gesellschaft zu stärken;
  • die Anerkennung von Vielfalt und
  • Respekt und Toleranz, um eine Gesellschaft mit stärkerem Zusammenhalt zu fördern.

Weiters soll eine Machbarkeitsstudie klären, ob das bestehende Antidiskriminierungsrecht ergänzt werden soll. Eine hochrangige ExpertInnengruppe wird darüber hinaus beauftragt, Wege zur Verbesserung der sozialen Integration und Arbeitsmarktbeteiligung von Minderheiten zu erörtern.

Weitere Informationen im Internet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Warum soll ein Gesetz, welches in vielen Ländern noch nicht einmal erlassen ist und natürlich auch nicht gelebt werden wird, bereits wieder überarbeitet werden? Auch bezweifle ich sehr stark, dass sogenannte „Experten“ eine Ahnung von den Problemen der betroffenen Menschen haben. Es scheint eher so, dass durch sinnlose Geldverwendung (-vernichtung) von den wirklichen Bedürfnissen und Problemen abgelenkt werden soll.