Fall Gross: Weiterhin Zweifel um Verhandlungsfähigkeit

Bereits seit zwei Wochen herrscht Rätselraten, ob der des Mordes angeklagte Heinrich Gross (84) doch noch von einem zweiten Gutachter auf seine Verhandlungsfähigkeit untersucht wird.

Heinrich Gross
APA

Wie berichtet, strahlte der ORF am 21. März ein Interview mit Heinrich Gross aus, das kurz nach dem Prozess aufgenommen worden war. Das Gespräch nährte Zweifel, ob der Angeklagte tatsächlich verhandlungsunfähig ist. Ein Gutachter hatte dies erklärt und das Gericht dementsprechend entschieden. Worauf Richter Karl-Heinz Seewald um Übersendung des Videos mit dem Interview bat. Doch dies ist bei Gericht noch nicht eingetroffen.

Heinrich Gross wird beschuldigt, 1944 in einer psychiatrischen Klinik in Wien an der Ermordung geistig behinderter Kinder beteiligt gewesen zu sein.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.