Flashmob Krüppelschlagen am 5. Mai 2012 in Dornbirn

Anlässlich des Europäischen Protesttags der Menschen mit Behinderung ruft Reiz - Selbstbestimmt Leben zum Flashmob in Dornbirn.

Reiz - Selbstbestimmt Leben Vorarlberg
Reiz

Treffpunkt für den Flashmob unter dem Slogan „Krüppelschlagen“ ist um 10.30 Uhr vor dem Reiz-Büro in der Eisengasse 6 in Dornbirn. (Der Flashmob findet um 11 Uhr am Dornbirner Marktplatz statt.)

Niemand muss sich aber fürchten. „Es darf niemand verletzt werden!“, informieren die Aktivistinnen und Aktivisten von Reiz auf ihrer Homepage und ergänzen: „Danach sind alle Beteiligten eingeladen zu einem Stück Kuchen. Außerdem hat jeder eine Minute Zeit ein Statement zur Veranstaltung abzugeben.“


Die Aktion – so hält Reiz fest – „soll symbolisch darstellen, wie Menschen mit Behinderung täglich geschlagen werden: verbal oder durch Barrieren, die für sie unüberwindbar sind.“

Ankündigungsvideo von Reiz

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Das Krüppelschlagen wird bei manchen Behörden so präzise ernst genommen, sodass sie diese sogar in Bescheide zu fassen gewillt sind.
    Derlei Disziplinen sollten, bevor sie auch schriftlich dokumentiert werden und so der Nachwwelt auch jederzeit einsichtig sind, vielleicht in Hinkunft – falls es den Handlungsbefähigten selbst an der nötigen Moral und an dem nötigen Fach- und Amtsverständnis ermangelt – zuvor vielleicht doch mit einem Vorgesetzten besprochen werden und dies natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieser nicht auch wohlwollend mit derartigen Disziplinen verantwortlich zeichnen möchte.

  • @Daniel! Ich stimme Dir vollinhaltlich zu!

  • Tolle Aktion! Ich wünsche euch eine rege Beteiligung und ganz viele konstruktive Gespräche danach, mit Presse und Publikum.

  • Ich persönlich würde mir auch wünschen das die Nichtbehinderten ihr Hirn mal zuerst einschalten würden, bevor sie uns Behinderten gegenüber den Mund aufmachen!