Forderung der Abschaffung der Ausgleichstaxe führt zu weiterer Arbeitslosigkeit

Es ist ungeheuerlich, dass die Wirtschaftskammer jetzt für die Betriebe fordert, dass die Ausgleichstaxe abgeschafft werden soll.

Theresia Haidlmayr
GRÜNE

Damit würde der letzte Zwang der Menschen mit Behinderung, am Arbeitsmarkt einen Job zu behalten, aufgehoben. Anstatt die Ausgleichstaxe zu erhöhen, wird gefordert, diese zur Gänze zu eliminieren.

Unverständlich ist auch, wie der ÖVP-Behindertensprecher Franz-Joseph Huainigg zuschaut und sich bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Dr. Gleitsmann nicht einmal auf die Seite der behinderten Menschen stellt.

Behinderte Menschen in Österreich brauchen Arbeit und nicht Almosen. Haidlmayr fordert Huainigg auf, sich für die Anhebung der Ausgleichstaxe einzusetzen und nicht weiterhin zu schweigen, wenn die Interessen der Wirtschaft auf Kosten von Menschen mit Behinderung ausgetragen werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.