FPÖ: Hofer kritisiert Einstellung der Förderung für soziales Projekt FreiRaum

Förderrichtlinien müssen korrigiert werden

Euro Banknoten
BilderBox.com

Der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer spricht sich klar gegen die ersatzlose Streichung der Förderung für das Projekt FreiRaum, ein Bildungs- und Beratungsprojekt für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen, aus. Dieses Projekt, das 2001 über die Behindertenmilliarde aufgebaut wurde, steht nun kurz vor dem Aus.
„Da nur mehr arbeitsmarktrelevante Projekte gefördert werden, gehen viele Initiativen wie diese vor die Hunde. Das ist eine Katastrophe“, kritisiert Hofer, der aus diesem Anlass parlamentarisch tätig werden wird.
„Ich werde eine Anfrage an den Sozialminister einbringen, wo ich von ihm wissen möchte, wie er verhindern möchte, dass dieses Projekt sowie andere ähnliche sinnvolle Projekte ersatzlos gestrichen werden. Des weiteren werde ich einen Antrag einbringen, wo ich mich dafür einsetze, diese Förderrichtlinien zu korrigieren“, kündigt der freiheitliche Behindertensprecher abschließend an.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • viele sehen behinderte noch immer als GOTTES ZWEITE GARNITUR oder als DARWINSCHEN EVOLUTIONS FEHLER an. traurig in einem angeblich demokratischen eu-staat wie österreich

  • Tolle Regierung. Schöne Sozialdemokraten. Schöne Christlichsoziale. Moltke:“ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte“