FPÖ-Hofer: Pflegegeld wird ab 2020 jährlich valorisiert

„Heute ist ein guter Tag für die pflegebedürftigen Menschen in diesem Land“

Norbert Hofer
FPÖ

FPÖ-Bundesparteiobmann und Klubobmann Norbert Hofer begrüßt die Einigung aller Parlamentsparteien für eine jährliche Anpassung des Pflegegeldes für alle Pflegestufen ab dem Jahr 2020.

„Heute ist ein guter Tag für die pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörige in Österreich. Ich freue mich, dass sich im freien Spiel der Kräfte alle Parteien für die Erhöhung des Pflegegeldes aussprechen und wir diese Maßnahme gemeinsam umsetzen können. Wir beweisen mit diesem Beschluss, dass wir trotz der bevorstehenden Nationalratswahl viel für die Menschen weiterbringen“, so Hofer.

Der FPÖ-Klubobmann hat die die jährliche Valorisierung des Pflegegeldes jahrelang vehement gefordert. Denn das Pflegegeld sei vor mittlerweile 26 Jahren mit dem Ziel eingeführt worden, einen Großteil der durch die Pflege entstehenden Kosten abzudecken, jedoch habe es in der Vergangenheit immer wieder Verschlechterungen gegeben.

„Es geht aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Frage, wie Pflege künftig organisiert werden soll. Vor allem die Betreuung in den eignen vier Wänden muss deutlich attraktiver werden. Diesem Thema müssen und werden wir uns intensiv widmen. Jetzt setzen wir einmal mit der Valorisierung des Pflegegeldes einen ersten aber wichtigen Schritt für eine finanzielle Besserstellung der Pflegebedürftigen“, betont Hofer.

Norbert Hofer drängt auf die Umsetzung eines Pflegekonzeptes unmittelbar nach der Nationalratswahl. Dabei müsse auch über eine weitere Erhöhung einzelner Pflegegeldstufen gesprochen werden, vor allem dann, wenn Menschen zuhause gepflegt werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.