FPÖ-Initiative für den Erhalt der Sonderschulen im NÖ Landtag durchgeboxt

Die Freiheitlichen in Niederösterreich zeigen sich erfreut, dass die ÖVP Niederösterreich gemeinsam mit ihnen für den Weiterbestand der Sonderschule gestimmt hat.

NÖ Landtag
Land Niederösterreich

„Diese wichtige Unterrichtsform will man aber bis 2020 auslaufen lassen, das wollen wir Freiheitlichen keinesfalls zulassen“, so FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Udo Landbauer in einer Presseaussendung mit dem Titel „FPÖ-Initiative für den Erhalt der Sonderschulen im NÖ Landtag durchgeboxt“ anlässlich des Budget-Landtages am 15. Juni 2016.

Für die FPÖ stellt die Sonderschule eine wichtige Einrichtung dar, die sie unbedingt erhalten will. Sie wettert daher gegen die Festschreibung im Nationalen Aktionsplans Behinderung, Sonderschulen bis 2020 auslaufen zu lassen. Die ÖVP Niederösterreich schwenkte im Landtag nun auf die FPÖ Linie um.

„Erfreulicherweise erkannte auch die ÖVP die Notwendigkeit des Weiterbestandes, der FPÖ-Antrag wurde angenommen!“, zeigt sich FPÖ-Bildungssprecher Landbauer erfreut.

Neben dem Widerspruch zur völkerrechtlichen Verpflichtung der Inklusion – die hier sichtlich völlig ignoriert wird – stehen Sonderschulen immer wieder in der Kritik, teilweise kaum mehr Schülerinnen zu haben (, Kärnten) und werden aus diesem Grund geschlossen. Es werden daher auch immer wieder Migrantinnen und Migranten in Sonderschulen abgeschoben, um deren Bestand zu rechtfertigen. 

Wie schlecht die Bildungspolitik im Bereich Bildung von Menschen mit Behinderungen ist, zeigte auch kürzlich der Nationale Bildungsbericht eindrucksvoll.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare

  • „Jeden Menschen zu fördern & unterstützen“ sollte das Anliegen des gesamten Schulsystems sein – also ein inklusiver Ansatz. Alle Schüler und Schülerinnen – nicht nur die mit Behinderung, sondern auch die kleinen und großen, nicht muttersprachlich deutsch sprechenden, die langsamen und schnell lernenden, haben das Recht auf die Unterstützung die sie brauchen… um zu lernen.
    Kleinere Klassen sind für alle gut, angepasstes Tempo an das Lerntempo des Kindes, ist für alle gut.
    Wir brauchen keine Sonderschulen mehr, wenn wir – und auch die Politik endlich den Mut haben würde das System der Leistungsschulen über den Haufen zu werfen und ein menschen- und lernfreundliches System einzuführen. Und verdammt, Italien hats ja auch geschafft!

  • Jeden Menschen nach besten Möglichkeiten fördern & unterstützen, wenn die beste Unterstützung die Inklusion ist okay, wenn eine Sonderschule die Beste Unterstützung bietet warum dann nicht auch eine Sonderschule – ich würde jedenfalls den Begriff „Allgemeine“. Sonderschule streichen.
    Bitte kehrt nicht alles über einen Kamm gebt jeden Menschen nach Möglichkeit die beste Unterstützung – Auch wenn die Sonderschulen Geld kosten – lieber kleine Klassen aber bestmögliche Förderung – bei manchen finde ich es wichtiger Tagesabläufe (ankleiden, auskleiden , Schuhe binden usw.) zu lernen als den Zahlenrahmen von 1 bis 3 zum 1000 mal zu üben & dennoch nicht zu erlernen.
    Nach Möglichkeit jeden Menschen so zu betreuen, fördern, unterstützen, usw. nach seinen Fähigkeiten – den Menschen dort abholen wo er steht & wo er es braucht.
    Ich wünsche mir einen Weg mit Weitsicht und Verstand und ersuche Euch um Eure Aufrichtige Unterstützung – auch im Hinblick auf ALLE MENSCHEN mit den verschiedenen Bedürfnissen / Behinderungen
    Eine Inklusion allein wird & kann nicht funktionieren – ja ich stimme zu, es gibt viele Menschen die in Sonderschulen einfach falsch sind.
    Aber es gibt leider auch Menschen die man am besten in Sonderschulen fördern und unterstützen kann.
    Dieser Beitrag wurde von mir kürzlich schon mal gepostet, da ich diesen Beitrag nicht mehr gefunden habe poste ich ihn jetzt nochmals.

  • mein Beitrag wurde gelöscht – ich finde das ist nicht die feine Art! Meinungsfreiheit ist bwohl hier nicht gerade gefragt!

    • Es wurde kein Beitrag gelöscht. Sie können wenn sie möchten einen neuen Beitrag erstellen.

  • mich wundert nichts mehr – schwarz-blau… ob in NÖ oder OÖ…
    Viele haben unsere VertreterInnen gewählt, u.a. auch Menschen mit Behinderungen selbst.