FPÖ-Wien: Herbert Pichlers Tod macht betroffen

Sein Leben und Engagement sind Vorbild

Logo der FPÖ
FPÖ

Tief betroffen vom plötzlichen Ableben Herbert Pichlers, des Präsidenten des Österreichischen Behindertenrates, zeigten sich heute für die Wiener Freiheitlichen Gesundheitssprecher GR LAbg. Wolfgang Seidl und der langjährige Behindertensprecher BezR Mag. Martin Hobek.

Die Wiener Freiheitlichen hatten mit Pichler in vielen Institutionen auf Gemeindeebene zu tun und lernten ihn schnell schätzen.

„Herbert war ein in vielerlei Hinsicht außergewöhnlicher Mensch. Er lebte für die Gleichbehandlung behinderter Menschen und er lebte sie in allen Bereichen selbst“, trauert Martin Hobek.

„Herbert Pichler wird unvergessen bleiben“, schloss Wolfgang Seidl.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.