FrauenFilmTage: Müssen Menschen mit Behinderung draußen bleiben?

„Die FrauenFilmTage sind für behinderte Menschen nicht zugänglich, und das im Jahr 2016!“, zeigt sich Mag.a Elisabeth Magdlener verärgert. Von fadenscheinigen Ausreden, dass etwas nicht möglich ist, habe sie nichts.

FrauenFilmTage2016
FrauenFilmTage2016

Sie begrüßt die FrauenFilmTage in Wien sehr, aber musste feststellen, dass sie für Menschen mit Behinderung nicht zugänglich sind, schreibt sie BIZEPS.

„Die Filme werden in einem Kino gezeigt, das absolut nicht mit einem Rollstuhl befahren werden kann. Das betrifft ALLE Filmvorführungen bis auf den Eröffnungsfilm. Kommt mensch erst mal bei jenem auf den Geschmack, hat mensch mit Behinderung Pech gehabt, denn das restliche Filmprogramm ist nicht zugänglich“, zeigt sie auf und ergänzt: „Auch gibt es keine Untertitelung, keine Übersetzung in Gebärdensprache und keine Audiodeskription, die blinden Menschen erklärt was gerade gesehen wird! Zudem gibt es auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten keine Filme in leichter Sprache.“

Barrierefreiheit wurde „von den FrauenFilmTagen vollkommen missachtet“ – und das im Jahr 2016, zeigt sich Elisabeth Magdlener erstaunt.

Magdlener: „Gibt es keine Frauen mit Behinderung?“

„Für die FrauenFilmTage anscheinend nicht, denn es wird seitens der FrauenFilmTage auch kein Film über Frauen mit Behinderung gezeigt, ganz im Gegensatz zu anderen Diskriminierungskategorien“, hält sie fest und führt abschließend aus: „Das ist die bittere Erkenntnis, die mensch aus dieser Veranstaltung zieht, wir müssen draußen bleiben bzw. werden draußen gelassen. Ich und einige meiner FreundInnen mit Behinderung hätten uns gerne ein paar Filme angesehen. Es wird uns verunmöglicht.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare

  • Sie könnten von der VIENNALE lernen!

    -und durch schlichtungen zum wechsel in neue spielstätten motiviert werden.

  • Frauen sind auch nur Menschen und leider oft die größeren Ignorantinnen… Traurig, das aus als Frau aus vielen persönlichen Erfahrungen sagen zu müssen. Ich würde vorschlagen, diesbezüglich wenigstens eine Schlichtung anzustrengen, liebe Magdlena.

  • Das ist so typisch IN sein möchten die Herrschaften, OUT sind sie tatsächlich weil ihr Horizont gerade mal bis zur Nasenspitze reicht. Das es anders geht hat mir diese Woche MC Donalds und Ströck bewiesen. Bei beiden habe ich mich beschwert, weil bei einer ihrer Filialen Stufen sind. Und schon wird umgebaut, so solls sein.