Führt in Zukunft eine Seilbahn von der U4-Station Heiligenstadt zum Kahlenberg?

Die Genial Tourismus- und Projektentwicklungs-GmbH plant den Bau einer Seilbahn vom U4-Bahnhof Heiligenstadt zum Wiener Kahlenberg.

Seilbahn Überquerung Donauinsel
Genial Tourismus- & Projektentwicklung GmbH

Die Seilbahn soll rund 70 Millionen Euro kosten. Es würden 4 Stationen errichtet und 115 Zehn-Personen-Kabinen böten eine schnelle, barrierefreie und umweltfreundliche Transportmöglichkeit für Erholungssuchende.

Das Projekt der Genial Tourismus- und Projektentwicklungs-GmbH soll von der LEITNER AG, einem der weltweit größten Seilbahnproduzenten, umgesetzt werden und würde auch die nördliche Donauinsel als Zwischenhalt einbeziehen.

Was bisher bekannt gegeben wurde

Laut Projektbetreiber bieten die Kabinen der Seilbahn „genügend Platz für Kinderwägen, Räder und Rollstühle und ermöglichen somit auch einen barrierefreien, schnellen und umweltfreundlichen Weg für Erholungssuchende auf die nördliche Donauinsel“.

Mit einer Türöffnung von „ca. 820 mm“ und einem „Niveauausgleichen Ein- und Ausstieg“ seien die Kabinen „Rollstuhl- und Kinderwagengängig“, ist den technischen Daten des Projekts zu entnehmen. In den Kabinen sind Klappsitze vorgesehen, um bei Bedarf mehr Platz zu schaffen.

Was auf BIZEPS-Anfrage mitgeteilt wurde

Auf BIZEPS-Anfrage bestätigt der Pressesprecher des Projektbetreiber: Ja, alle Stationen der Seilbahn Kahlenberg werden barrierefrei zugänglich sein.

Werden die Gondeln stehen, wenn beispielsweise Rollstuhlfahrer:innen einsteigen? Dies wird verneint und ausgeführt: „Die Durchfahrtsgeschwindigkeit wird in den Stationen 0,22 m/sek. betragen (Zeitlupengeschwindigkeit). Erfahrungen aus dem bereits mehrjährigen Betrieb der Seilbahn in Berlin (Durchfahrtsgeschwindigkeit 0,26 m/sek.) zeigen, dass ein selbstständiger Einstieg problemlos durchgeführt werden kann. Selbstverständlich stehen auf Anfrage auch Mitarbeiter:innen zur Hilfestellung beim Einstieg zur Verfügung.“

Auf die Frage, ob eine Rampe zur Spaltüberbrückung aufgelegt wird, wird BIZEPS mitgeteilt: „Die Kabinen haben außen ein Trittbrett zum Einstieg montiert, das bei der Durchfahrt direkt an der Einstiegsebene anliegt. Der Abstand zwischen Bahnsteig und Kabine ist so klein gehalten, dass auch ohne zusätzliche Hilfestellungen wie Rampen ein sicherer Einstieg gewährleistet ist.“

Es wurde weiters angekündigt, dass diese und weitere Fragen in Zukunft auf der Projektseite im Bereich der FAQs ergänzt werden.

Geplante Streckenführung

Die Seilbahn soll von der U4 über die Donauinsel, danach nach Strebersdorf und schlussendlich zum Kahlenberg führen. (Siehe geplante Wegführung bzw. Werbevideo).

In den Medien wird derzeit intensiv über das Seilbahnprojekt diskutiert. Ob es wirklich realisiert wird, ist aber äußerst fraglich.

WegführungTrasse Seilbahn Kahlenberg
Genial Tourismus- & Projektentwicklung GmbH
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • In Linz wurde so ein Projekt fallen gelassen – aus Kostengründen angeblich. Mir würde es gefallen ;-)

  • Die Ankündigung liest sich nett und eine barrierefrei Möglichkeit auf den Kahlenberg ist begrüßenswert.
    Aber ich finde, dass heutzutage ein derartiges Projekt nicht mehr zeitgemäß ist. Die Verbauung der Natur für sie Seilbahn-Stationen und der Energieverbrauch ist wohl nicht mit einem Schutz/Erhalt unserer Umwelt vereinbar.