Fünfte öffentliche Sitzung des Vorarlberger Monitoring-Ausschusses

Akzeptanz statt Diskriminierung

Flagge Land Vorarlberg
Land Vorarlberg

Am 22. Juni 2022 findet die 5. Sitzung des Vorarlberger Monitoring-Ausschusses zum Thema „Akzeptanz statt Diskriminierung“ in Hard statt. Seit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, kam es bisher eher zu ungenügenden Verbesserungen.

Mit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen hat sich Österreich dazu verpflichtet, alltägliche Hürden im öffentlichen Leben zu beseitigen.

Der „Nationale Aktionsplan Behinderung“ wurde vor 10 Jahren genau deswegen erstellt, allerdings ohne Einbezug der Betroffenen erstellt. Es werden Menschen mit Behinderungen gerade in den Bereichen Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit Menschen nach wie vor benachteiligt.

Während dieser Veranstaltung geht es einerseits darum, Betroffenen eine Möglichkeit zu geben, eigene Erfahrungen zu teilen, andererseits sollen auch Menschen ohne Behinderungen dafür sensibilisiert werden, was echte Teilhabe bedeutet und wo Diskriminierung anfängt, so Landesvolksanwalt Klaus Feuerstein.

Die Sitzung beginnt um 14 Uhr, danach werden Arbeitsgruppen gebildet, die ihre Ergebnisse in der Vollversammlung berichten. Anwesende Entscheidungsträger*innen werden dazu Stellung nehmen.

Genaue Eckdaten

Wann: Mittwoch, 22. Juni 2022 von 14:00 bis 17.30 Uhr

Wo: Spannrahmen Hard, In der Wirke 2, 6971 Hard

Barrierefreiheit: Laut Information des Veranstalters ist die Sitzung barrierefrei zugänglich.

Kontakt:
Büro des Vorarlberger Landes-Volksanwaltes
Landwehrstraße 1, 6900 Bregenz
E-Mail: vma@landesvolksanwalt.at
Telefon: 0 55 74  47 0 27

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.