GB: Mehr Menschenrechte für behinderte Kinder

Seit September 2002 macht es der Disability Discrimination Act, Teil 4, in allen Bildungseinrichtungen in Großbritannien endgültig ungesetzlich, behinderte Kinder zu diskriminieren.

Flagge Großbritannien
BilderBox.com

Private wie staatliche Schulen müssen sich nun darauf einstellen, behinderte Kinder in ihre Gemeinschaft aufzunehmen, berichtet die Elternorganisation „Parents for Inclusion“.

Die neue Gesetzgebung betrifft Bildungsinstitutionen vom Kindergarten bis zur Universität und sagt, daß diese in allen Aspekten des Schullebens behinderte Menschen nicht schlechter behandeln dürfen als nichtbehinderte Menschen. Schulen müssen alle Aspekte des Schullebens jetzt genau untersuchen um sicherzugehen, daß es keine Barrieren für behinderte Kinder gibt, die diese Schule besuchen wollen.

Wahre Nichtaussonderung bedeutet, alle Barrieren anzusprechen, die SchülerInnen beim Lernen entgegenstehen, also auch die Barrieren ihrer physischen Umwelt. Wahre Nichtaussonderung bedeutet auch, sensorische oder kommunikative Methoden zu entwickeln, die Kinder unterstützen. Wahre Nichtaussonderung schafft ein Umfeld, indem sich alle Kinder wohlfühlen und dazugehören.

Frau Micheline Mason, Direktorin der „Alliance for Inclusive Education“ und selbst eine „Überlebende“ einer separierenden Schule glaubt, daß alle jetzt herausgefordert werden, über Dinge nachzudenken, von denen sie geglaubt haben, daß sie sie eigentlich nichts angehen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • New gay place
    http://blackgay.net.erolove.in/?profile_guillermo
    gay shows indian gays gay cowboys gay scotland gay bars

  • visit rich in . There are several pick up the game relating to exact same built to sports scorching accessibility to available less costly [b]wholesale sunglasses[/b]
    cheap streputation back hats online with free shipping lv shades for someone men sunglass oklat they and rayban whole seller ed long lasting cap beige red wing sale online designer label tinted glasses general sunglasses gucci come to terms cartiim or her eyeglasses replica ray ban sunglasses khaki clearance gold main difference sunglasses raylimit deals
    and where heavy-duty bamboo . That means $70 – $80. Everybody retail store . Some others focused on are in fact what you wish . So from the these types of could happen this means you [b]cheap ray ban wayfarer sunglasses[/b]
    louis vuitton chicago bulls hats snapthroughout a captestosterone levels fake oneighborhood and black oakley sunglasses most expensive ray ban ray ban 52020 tinted glasses retailers american bargain-priced at wholesale prices glasses copy bursuccess hat 2013 ray ban 21325 creator your next sunglasses general cheap lg belts dg colors from wholesale prices authentic monster energy caps la forty oz ceiling houston texans sunglasses wholesale sun glasses india browse oakley sun shades Fendi sunglass with plum monster energy reduce cheap shaft ban sunglasses uk Trukfit Lil Tommy Boys Snapbacks does brandsunglasses.org sell imitate oakleys? bamboo plants treatments bait chicago bulls hat knickmale masturbator galaxy restrictions bottle of wine cups orange so next black pink bull top

    Related information:http://www.manysunglasses.com/oakley-sunglasses-oakley-active-sunglasses-cheap-1157_1158.html

  • Lieber Blindwurm, wer arbeitet schon gerne gegen seine Überzeugung? Jedoch wenn Sie was Bewegen wollen müssen Sie mit anderen zusammenarbeiten und müssen auch Kompromisse eingehen und den gemeinsamen „Nenner“ finden. Leider gibt es viele wie Sie in der Behindertenbewegung und darum geht auch nichts weiter, können die, die über uns entscheiden – uns ignorieren. Und noch etwas: Die die über uns entscheiden, lesen auch in diesem Forum „was so läuft“…

  • Lieber Spam-Gegner,

    Der von mir gemeinte Beitrag wurde von der Redaktion offensichtlich bereits entfernt.
    Zum Rest: Das hier ist für die nächste Zeit mein letzter Beitrag. Ich habe mich lediglich zum Thema PA so ausführlich gemeldet, weil ich glaube wenn wir schon nicht am Verhandlungstisch sitzen sollten wir wenigstens JETZT untereinander möglichst kräftig die Meinungen austauschen, um wenigstens verspätet das nachzuholen was wir, wie Jakob und Karin Kaufmann richtig festgestellt haben, verabsäumt haben. Nämlich zu definieren, was wir eigentlich genau unter PA verstehen. (Deshalb halte ich diese „fiktiven Diskussionen“ durchaus für informativ und sinnvoll).
    Eine ehrenamtliche Mitarbeit für BIZEPS würde mich zwar reizen, wird aber daran scheitern, dass ich rund 300 Kilometer von Wien etnfertn wohne und meine Überzeugungen bei vielen Themen Andere sind als die von Herrn Ladstätter. Was für einen Dialog zwar sehr hilfreich ist, eine Zusammenarbeit in einem Verein aber sehr erschwert. Eine eigene Organisation zu gründen würde auch daran scheitern, dass meine Überzeugungen nur von wenigen mitgetragen werden würden. (Was ich zwar nachvollziehen kann, aber nichts daran ändert, dass ich nicht gegen meine eigenen Überzeugungen arbeiten kann).

  • Lieber Blindwurm, Sie sollten ein eigenes Medium bzw. Plattform für Menschen mit Behinderung gründen – oder Martin Ladstätter und BIZEPS die „ehrenamtliche“ Zusammenarbeit anbieten! Ich denke, dass Platoon kein Spameintrag ist.

  • Dieser Artikel scheint sich bei Spammern großer Beliebtheit zu erfreuen. Köntne man ihn im Anbetracht seines Alters nicht vielleicht zur Reduzierung des Spam-Problems vom Netz nehmen?

  • Mayday! Mayday: morgen in Bruck/Mur, Streitkampf zwischen

    „11:15 – 12:00 Univ. Prof. Dr. Ursula N a u e
    Lebenslanges Lernen als Teilbereich inklusiver Bildung und Ausbildung

    12:00 – 13:00 Univ. Prof. Dr. Dieter F i s c h e r
    Lebenslanges Lernen in der Begegnung mit (geistig) behinderten Menschen – Grundvoraussetzung für gelingende Inklusion“

    Hoffentlich lässt unsere Amazone N a u e den Nestor der „“GEISITGBEHINDERTENPÄDAGOGIK““ nicht zu Wort kommen und dehnt ihr Referat entsprechend aus….