Gebärdensprache: Enquete „Gehörlosenkultur in Österreich“ im Parlament

Die Verbesserung der Lebenssituation gehörloser Menschen war das Thema einer Enquete der FPÖ, die am 26. Juni 1996 im Parlament in Wien abgehalten wurde.

Parlament
BIZEPS

Im Mittelpunkt der Referate und der Diskussionen, die von betroffenen und nichtbetroffenen Fachleuten geführt wurden, stand die Anerkennung der Gebärdensprache.

Weitere Themen bzw. Forderungen, die bei der Enquete zur Sprache kamen, waren die Verbesserungen der Früherkennung und Frühförderung, die Neugestaltung der Berufsausbildung und mehr Gebärdensprache im Fernsehen.

Als nächster wichtiger Schritt wurde die Schaffung eines Anti-Diskriminierungsgesetzes bezeichnet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.