EU-Parlament

Gegen Euthanasie: Europarats-Parlamentarier

Nach einer heftigen und zum Teil emotional geführten Debatte hat sich die Parlamentarische Versammlung des Europarats am 27. April 2005 entschieden gegen die Euthanasie ausgesprochen.

Die Vorlage des liberalen Schweizer Abgeordneten Dick Marty wurde mit 138 zu 26 Stimmen bei fünf Enthaltungen abgelehnt.

Damit ist die 1999 auf Initiative der österreichischen Abgeordneten Edeltraud Gatterer (ÖVP) beschlossene Empfehlung, die sich klar gegen jede Form von Euthanasie ausgesprochen hatte, weiterhin gültig.

Österreich hat sich in einem Vierparteienentschluss 2001 für ein Modell der Begleitung, Betreuung und Palliativ und Hospizbetreuung entschlossen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ja genau

  • Ein Sieg für das Leben! Ein Sieg für Kranke und Behinderte! Ein Sieg der Menschenrechte? Kein Holokaust in Europa, (leider aber in Belgien mit der Sterbe-Schachtel) Wann werden embryonale Menschen vor Tötung geschützt? Denn der Babykaust geht weiter …