Gemeinderätliche Kommission für Inklusion und Barrierefreiheit in Wien tagte erstmals

Am 1. Dezember 2022 fand im Wiener Rathaus die konstituierende Sitzung der vom Wiener Gemeinderat im Oktober 2022 beschlossenen gemeinderätlichen Kommission für Inklusion und Barrierefreiheit statt.

Gemeinderätliche Kommission für Inklusion und Barrierefreiheit in Wien
SPÖ

Die Mitglieder der Gemeinderätlichen Kommission für Inklusion und Barrierefreiheit trafen sich erstmals zu einer konstituierenden Sitzung.

Erstmals ins Leben gerufen wurde diese Kommission im Jahr 1983 im Gemeinderat. Damals hieß sie noch „Gemeinderätliche Behindertenkommission“. In letzter Zeit wurde es besorgniserregend ruhig um dieses Gremium. 

Nun soll ein kraftvoller Neustart gewagt werden

„Ziel ist die Ermöglichung eines
selbstbestimmten Lebens für alle Menschen in dieser Stadt“, kündigt die Vorsitzende der Kommission, SPÖ-Gemeinderätin Stefanie Vasold, an führt aus: „Es freut mich, dass ich zukünftig in dieser Kommission Vorsitzende sein darf. Wir wollen beitragen zur vollen Teilhabe und einer inklusiven Stadt für alle Menschen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe.“

Die Kommission wurde von allen Parteien gemeinsam im Oktober 2022 beschlossen. In der Kommission würden auch die Interessenvertretungen miteinbezogen, betonte Vasold. Schon im Oktober 2022 wurden die thematischen Schwerpunkte skizziert.

Thematische Schwerpunkte der Kommission:

  1. Förderung von Integrationsmaßnahmen im gesamten Lebenslauf eines Menschen mit Behinderung
  2. Förderung eines selbstbestimmten Lebens
  3. Förderung der Gleichstellung
  4. Planmäßiger Ausbaus der Arbeitsintegration und der Arbeitsassistenz unter gleichzeitiger Beachtung der Wechselwirkungen zwischen geschützter Arbeit und/oder der Beschäftigungstherapie und unter Einbeziehung von Förderungsmöglichkeiten der Europäischen Union
  5. Aufnahme von Dienstnehmer:innen mit Behinderung durch die Stadt Wien
  6. Weiterer Ausbau von integrativen Wohnmöglichkeiten und der ambulanten Wohnbetreuung sowie der persönlichen Assistenz
  7. Beseitigung von Barrieren in allen Bereichen des öffentlichen Lebens, wie z.B. der Kultur- und Freizeiteinrichtungen und des Verkehrs
  8. Förderung von Selbsthilfegruppen und Interessensvertretungen von Menschen mit Behinderung
  9. Förderung von Mobilität und der Freizeitmöglichkeiten in der Stadt
  10. Förderung der Betreuung älterer Menschen mit Behinderung
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar