Gemeinsam feiern am 2. Jänner 2016?

Welche Auswirkungen hat das Behindertengleichstellungsgesetz?, hinterfragt Martin Habacher in seinem jüngsten Video-Blog am Beispiel der Salzburger Linzergasse.

Martin Habacher mit Mikrofon
Habacher, Martin

„Vor einigen Wochen war ich in Salzburg flanieren und am Ende kam dieser Accessibility Check dabei raus. Mir fiel die teilweise neu asphaltierte Linzergasse auf. Fahrtechnisch eine Freude. Eben, hübsch anzusehen und abwärts leicht und bequem zu berollen. Solange man in keines der Geschäfte hinein möchte!“, schreibt Martin Habacher in seinem Blog-Beitrag.

In seiner witzig frechen Art berichtet er von einer misslungenen Sanierung in Salzburg und zeigt die Bezüge zum Gleichstellungsrecht auf.

„Ich bin wirklich gespannt wie es am 1.1.2016 aussehen wird!“, hält er abschließend fest – zu diesem Zeitpunkt ist nämlich Barrierefreiheit vorgeschrieben.

Video: Accessibility Check: Linzergasse, Salzburg

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • 2.jänner 2016 wird alles so hoffen wir,kicher barrerefrei sein!
    was haltet ihr von silvester in salzburg und am 2.1. dann mal sehn was geschehen ist.
    so long meine lieben
    reni

  • Bravo, Martin! Danke! Klage, na gut. Recht bekommen? Schön. Aber durchsetzen? „Mia mom ka Göld!“

  • Auch wenn die Städte und Gemeinden bis 2048 Zeit hätten – ich sag´ euch: Das wird nix! Wie in Salzburg-Stadt ist es auch anderswo: 2013 sanieren, aber nicht barrierefrei – warum auch… Nur: Im Gegensatz zu heute haben wir dann die Möglichkeit der Klage!