„Gemeinsam sind wir stark!“

Unter diesem Motto endete am Mittwoch, den 10. Oktober 2012 zum 6. Mal das Selbstvertretungs-Wochenende in Tirol. Alle TeilnehmerInnen sind sich einig: "Die Zeit ist viel zu schnell vergangen!"

Gruppenfoto vom Netzwerk Selbstvertretung 20121006
WIBS

Wolfgang Orehounig ist ein Selbstvertreter aus Wien. Wolfgang Orehounig sagt: „Das Selbstvertretungs-Wochenende war spitze. Alle Bundesländer waren dabei. Nur aus dem Burgenland ist niemand gekommen.“

Insgesamt sind über 90 SelbstvertreterInnen und ihre Unterstützerinnen zu dem Treffen gekommen. Wie immer gab es verschiedene Arbeitsgruppen. Ein Thema war zum Beispiel: Der weitere Aufbau vom unabhängigen Netzwerk Selbstvertretung Österreich.

Monika Rauchberger, die Leiterin vom Netzwerk, sagt: „Unabhängige Selbstvertretung ist sehr wichtig. Wir wollen nicht mehr in den Hintergrund geschoben werden. Wir fordern die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Deswegen ist es ganz wichtig: das Netzwerk Selbstvertretung Österreich muss auch weiterhin bezahlt werden.“

Damit die Forderungen der SelbstvertreterInnen von allen Menschen gehört werden, hat es auch dieses Jahr eine Aktion in Innsbruck gegeben. Die Aktion war eine Menschen-Kette für gleiche Rechte.

Immer mehr SelbstvertreterInnen aus ganz Österreich wollen beim Netzwerk mitarbeiten. Das zeigt, wie wichtig das Netzwerk Selbstvertretung Österreich in den letzten Jahren geworden ist.

Susanne Girlek, eine Selbstvertreterin aus Salzburg, sagt: „Die Arbeit im Netzwerk macht mich mutig und macht mir viel Spaß. Ich habe jetzt viel Energie und Lust auf Selbstvertretung!“

„Nur gemeinsam sind wir stark!“

Deswegen gibt es auch 2013 wieder ein Selbstvertretungs-Wochenende. Der Termin ist vom 13. bis zum 16. Oktober 2013.

Mehr Informationen über das Netzwerk Selbstvertretung Österreich gibt es im Internet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • gratuliere ganz herzlich!

  • Ich wünsche es Euch und ich hoffe, dass es nicht bei der kürzlich erfolgreich stattgehabten Realsatire bleibt!