GRÜNE-Behindertensprecherin Helene Jarmer höchstwahrscheinlich nach nächster Wahl wieder im Parlament

Hart umkämpft waren die Listenplätze der Bundesliste der GRÜNEN für die Nationalratswahl am 15. Oktober 2017. Die GRÜNE-Behindertensprecherin im Parlament, Helene Jarmer, schaffte Platz 8. Wie sicher ist es, dass sie wieder Abgeordnete wird?

Helene Jarmer beim Grünen Bundeskongress am 25. Juni 2017
GRÜNE

In Linz fand am 25. Juni 2017 der Bundeskongress der GRÜNEN statt. Gewählt wurde bei dieser Veranstaltung, in welcher Reihenfolge Personen von der Bundesliste der Grünen ins Parlament kommen und damit Abgeordnete werden können.

Helene Jarmer erreichte Platz 8 auf der Bundesliste

Es war für die GRÜNE-Behindertensprecherin kein leichter Tag. Sie kandidierte für Platz 3 auf der Bundesliste – verlor aber die Stichwahl gegen Christiane Brunner.

Im Kampf um Platz 5 wurde sie von Alev Korun ausgestochen. Auch ihr Antreten um Platz 6 scheiterte, weil dieser an Georg Bürstmayr ging. Knapp unterlegen ist sie weiters auch in der Wahl um Platz 7, den Irmi Salzer schaffte.

Helene Jarmer gewinnt Wahl um Platz 8 beim Grünen Bundeskongress am 25. Juni 2017 gegen Bruno Rossmann
GRÜNE

Doch dann gelang ihr im fünften Anlauf ein Erfolg um einen Listenplatz. Die seit 2009 im Parlament arbeitende, gehörlose Helene Jarmer gewann in der Stichwahl um Platz 8 gegen Bruno Rossmann.

Wie sicher ist es, dass Helene Jarmer wieder Abgeordnete wird?

Wer es im Oktober 2017 wirklich ins Parlament schafft, ist natürlich im Vorfeld schwer abzuschätzen. Alles hängt vom Ergebnis der GRÜNEN bei der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 ab.

In den Medien wird aber übereinstimmend davon ausgegangen, dass bis zu Platz 9 Chancen bestehen. (Siehe Presse, Kurier)

Unser Wahlsystem ist etwas kompliziert und mehrstufig. Es werden zuerst Mandate in Regionalwahlkreisen, danach auf Landesebene und zuletzt auf Bundesebene vergeben. (Wie aus Stimmen Mandate werden? – Erklärung am Beispiel der Wahl 2008, Mandatsspiegel 2008)

Was heißt das für Helene Jarmer, die den achten Bundeslistenplatz hat?

Wie kommt es zu der Einschätzung? – Beispiel Helene Jarmer

Im Jahr 2008 schaffte sie mit Listenplatz 7 den Einzug nicht – nur 5 Bundesmandate konnten von den Grünen errungen werden. Erst als im Jahr 2009 Ulrike Lunacek ins EU-Parlament wechselte, rückte Helene Jarmer nach und erreichte ein Nationalratsmandat. 

Bei ihrem Antritt im Jahr 2013 hatte sie sogar nur Listenplatz 9 – doch dies ging sich aufgrund des guten Ergebnisses der GRÜNEN aus. Kompliziert wird es auch, weil Personen, die einen vorderen Platz auf der Bundesliste haben, manches Mal zuvor ein Mandat auf einer Landesliste schaffen. Dieses wird meist zuerst angenommen.

Konkret bedeutete dies für Helene Jarmer: Eigentlich haben die Grünen im Jahr 2013 nur 6 Plätze aus der Bundesliste bekommen (siehe Mandatsspiegel) und sie hatte nur Platz 9. Aber vor ihr haben genug Personen ihre Landesmandate angenommen und es reichte daher für sie zum Wiedereinzug ins Parlament.

Fazit: Ist es sicher, dass Helene Jarmer Abgeordnete im Parlament wird? Nein, ist es nicht. Ist es sehr wahrscheinlich. Ja, das ist es.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

3 Kommentare

  • Hallo Martin,
    das Wahlsystem und die Reihung sind komplizierte „Dinge“. Also wer sich ein Grundmandat auf der Wahlkreis oder Landesliste erreicht, muss dieses zuerst annehmen. Gelingt beides nicht, dann kommt das Bundeslistenmandat zum tragen. Ein Grundmandat auf Wahlkreis bzw. Landesebene wird daher nicht meist zuerst angenommen, sondern muss angenommen werden. Die Bundesliste ist also die letzte Hürde, die da vorhanden ist. Eine nicht so einfache Erklärung, doch was ist schon einfach -:)

  • Die vorgezogene Neuwahl läuft auf einen DREIparteien Kampf hinaus … da werden die Karten ganz neu gemischt, so ein Szenario hat es die letzten 30 Jahre nicht gegeben … darum ist das lange Wort ‚HÖCHSTWAHRSCHEINLICH‘ mehr als richtig und könnte noch durch die Einfügung von UN ergänzt werden … Ich bin neugierig was sich bei der SP/VP und FP tut …

    • ich teile die Meinung mit Hans! Das UN hat wird wahrscheinlich an Bedeutung gewinnen.