Grüne Innere Stadt/Hirschenhauser: „Zweiter Aufzug am Stephansplatz ist notwendig“

Grüne Innere Stadt fordern die Wiener Linien auf, für einen zweiten Aufzug am Stephansplatz zu sorgen.

Alexander Hirschenhauser
GRÜNE

Nur ein Aufzug führt von der U-Bahn-Station Stephansplatz an die Oberfläche und dieser ist deutlich kleiner als die in anderen Wiener U-Bahn-Stationen üblichen Personenaufzüge: Bereits eine Person mit Kinderwagen füllt den Fassungsraum der Aufzugskabine vollkommen aus. Ähnliches gilt für eine Person im Rollstuhl mit Bergleitung. Die Folge sind Warteschlangen vor dem Aufzug sowohl im Tiefgeschoss als auch an der Oberfläche.

„Dass Eltern mit kleinen Kindern oder Menschen mit Behinderung so lange auf die Benutzung des Aufzugs warten müssen, entspricht ganz und gar nicht den hohen Wiener Standards“, meint Alexander Hirschenhauser (Klubobmann der Grünen Innere Stadt) und verweist auf die hohe Fahrgastfrequenz am Stephansplatz zu jeder Uhrzeit und das an allen sieben Tage der Woche.

Der Einbau eines zweiten und größeren Personenaufzugs würde zwei Millionen Euro kosten und wäre mit einem kleinen Aufzugsbauwerk in der Goldschmiedgasse stadtbildgerecht möglich. Nach Ende der Umbauarbeiten am Stephansplatz werden dort für 10 Jahre keine neuerlichen Aufgrabungsarbeiten genehmigt werden.

„Daher muss die Entscheidung für den Bau eines zweiten Aufzugs jetzt erfolgen“ stellt Hirschenhauser weiter fest und ergänzt abschließend: „Ich fordere die Wiener Linien daher auf, die vorliegenden Pläne für einen zweiten Aufzug am Stephansplatz zu realisieren – so wie das auch von der SPÖ am 3. März 2016 angekündigt wurde.“

Zitat aus : „Auch der Wiener Stephansplatz wird saniert, mit mehr Sitzgelegenheiten für konsumfreies Verweilen, besserer Beleuchtung und einem neuen Lift zu den U-Bahnen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.