Theresia Haidlmayr

GRÜNER Bundeskongress wählte Bundesliste für Nationalratswahl 2006

Die GRÜNEN wählten am 12. November 2005 in Innsbruck die Kandidatinnen und Kandidaten der Bundesliste für die Nationalratswahl im Jahr 2006. Theresia Haidlmayr errang Platz 7 der Bundesliste.

Am 12. November 2005 wählten in Innsbruck die Funktionäre der GRÜNEN Bundessprecher Alexander Van der Bellen zum Spitzenkandidaten sowie Listenführer der Bundesliste. Danach wurden die Plätze für die Bundesliste zur Nationalratswahl per Wahl gereiht. Die Behindertensprecherin der GRÜNEN, Theresia Haidlmayr, errang Platz 7.

Bei der letzten Nationalratswahl im Jahr 2002 konnten die GRÜNEN 9,5 % erreichen. Für die Wahl im Jahr 2006 erhoffen sie deutlich mehr als 10 %.

„Chancen auf ein Mandat gibt es bis zu Platz sieben“, analysiert der Kurier und führt aus: Derzeit haben fünf der 17 Grünen Abgeordneten ein Bundesmandat. Glawischnig (Platz 2 der Bundesliste) bekommt ihren Parlamentssitz über die Wiener Landesliste. Mandak (Platz 3 der Bundesliste) dürfte es auch über die Vorarlberger Liste schaffen.

Auch Behindertensprecherin Theresia Haidlmayr hat mit Rang sieben gute Chancen, den Wiedereinzug in den Nationalrat zu schaffen, berichtet der Standard.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.