Haidlmayr: Gesetzliche Maßnahmen zur Anwendung der Gebärdensprache notwendig

Chancengleichheit, gleichberechtigter Zugang zu Bildung und funktionierende Kommunikation muss geschaffen werden

Theresia Haidlmayr
GRÜNE

Anlässlich des Welttages der Gehörlosen am 22. September fordert die Behindertensprecherin der Grünen Theresia Haidlmayr konkrete gesetzliche Maßnahmen zur Anwendung der Österreichischen Gebärdensprache.

„Die im Jahr 2005 erfolgte Anerkennung der Österreichischen Gebärdensprache in der Verfassung ist ein wichtiges und sehr positives Signal. Damit dieses aber im Alltag Wirkung zeigt, sind konkrete Schritte notwendig,“ so Haidlmayr und erläutert: „Denn in der Verfassungsbestimmung heißt es: Das nähere bestimmen die Gesetze“.

Vor allem geht es um Chancengleichheit und den gleichberechtigten Zugang zu Bildung, Wissen und Kultur, eine funktionierende Kommunikation bei Behördenwegen und im Gesundheitswesen sowie generell um Vermeidung von Isolation und Kommunikationsstörungen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich