Theresia Haidlmayr

Haidlmayr: Rechte für Gehörlose im Behindertengleichstellungsgesetz verankern

Gehörlosen ein gleichberechtigtes Leben als zweisprachige Menschen ermöglichen

„Es ist sehr erfreulich, dass nach 15 langen Jahren der Bemühungen nun endlich die Anerkennung der Österreichischen Gebärdensprache in der Verfassung unmittelbar bevorsteht“, meint die Behindertensprecherin der Grünen, Theresia Haidlmayr.

Die Erfahrung mit der im Jahr 1997 in die Verfassung aufgenommenen Gleichstellungsbestimmung für behinderte Menschen zeige jedoch, dass zur wirklichen Chancengleichheit ein Behindertengleichstellungsgesetz auf Bundesebene notwendig ist.

„Eine Regierungsvorlage befindet sich zwar auf dem Weg, beinhaltet aber keinerlei Bestimmungen für gehörlose Menschen. Dies ist aber dringend notwendig, um gehörlosen Menschen ein gleichberechtigtes Leben als zweisprachige Menschen zu ermöglichen“, fordert Haidlmayr.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.