Blindenarmbinde

Hanusch-Krankenhaus: Bauarbeiten dauern 14 Monate

Information für blinde und sehbehinderte Patientinnen und Patienten im Hanusch-Krankenhaus.

„Derzeit wird im Hanusch-Krankenhaus am Bau einer Tiefgarage gearbeitet“, gibt Verwaltungsdirektor Dipl. KH-Bw. Haeske bekannt.

Für blinde und sehbehinderte Patientinnen und Patienten ergeben sich daher Änderungen.

„Daraus resultierend ergibt sich, dass sich unsere blinden und sehbehinderten PatientInnen nicht mehr am Rasenbegrenzungsstreifen des Gehsteiges zum Pavillon 2 orientieren können“, hält Haeske fest und führt weiters aus: „Diese Situation wird ca. 14 Monate dauern. In dieser Zeit kann die Verwaltung anbieten, dass sich besagte PatientInnen, wenn sie ohne Begleitung kommen, an den Portier wenden können, welcher eine Abholung veranlasst und die PatientInnen zur gewünschten Ambulanz, Abteilung etc. geleitet werden können.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Vielen Dank für die Anmerkung, wir haben es korrigiert.

  • Der Verwaltungsdirektor des HKH heißt HAESKE und nicht Haesk oder Hasek. Bitte um Berichtigung.