„Heimat, fremde Heimat“: Gleichberechtigung für Gebärdensprache

ORF: Lakis Jordanopoulos präsentiert diese Woche folgende Berichte Gleichberechtigung für Gebärdensprache:

Gebärdensprachdolmetschin
BIZEPS

Der ORF berichtet: „Österreich ist eines der wenigen Länder, in denen die Gebärdensprache noch immer nicht offiziell anerkannt ist. Selbst in Uganda ist der Unterricht und Gebrauch der Gebärdensprache selbstverständlich, kritisieren die Gehörlosen.“

Diese Nicht-Anerkennung führt zu weitreichenden Diskriminierungen der gehörlosen Bevölkerung, mangelnde Schulausbildung, kein Universitätsstudium usw. Auf politischer Ebene finden die gehörlosen Menschen keine Unterstützung berichtet der ORF weiter.

„Heimat, fremde Heimat“ untertitelt diesen 20-minütigen Bericht für Gehörlose, ORF-Teletext untertitelt auf Seite 777 die gesamte Sendung, informiert der ORF abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.