HELMI bringt Gebärdensprache ins ORF-Kinderprogramm

Anlässlich des 40. Geburtstags von HELMI ist die Sendung der Kultfigur ab dem 2. Mai 2020 sechs Wochen lang mit Gebärdensprache im ORF Kinderprogramm „OKIDOKI“ zu sehen.

HELMI bringt Gebärdensprache ins ORF-Kinderprogramm
ORF

Kindersicherheitsfigur HELMI feiert heuer seinen 40. Geburtstag. Das KFV und der ORF haben dies zum Anlass genommen, um gehörlosen und hörbeeinträchtigten Kindern den Zugang zu wertvollen Unfallpräventionstipps zu erleichtern.

Unter fachlicher Anleitung vom Verein Kinderhände und Personen aus der Gehörlosencommunity wurden vorerst sechs bestehende HELMI-Folgen, deren Inhalt für gehörlose und hörbeeinträchtige Kinder besonders relevant ist, ausgewählt und in Gebärdensprache gedolmetscht.

Ausgestrahlt werden die sechs Sendungen mit Gebärdensprache im ORF-Kinderprogramms „OKIDOKI“ ab 2. Mai 2020, immer samstags und sonntags, jeweils um 7.55 Uhr in ORF 1.

„Es freut uns daher sehr, dass mit dem gemeinsamen Projekt die österreichische Gebärdensprache auch in die Sendung ‚HELMI‘ Einzug hält und somit wichtige Tipps zur Unfallvermeidung erstmals auch für gehörlose und hörbeeinträchtigte Kinder barrierefrei ausgestrahlt werden“, betont Alexandra Schlögl, Redaktionsleiterin des ORF-Kinderprogramms.

Um die Inhalte bestmöglich zu transportieren, wurden für die Durchführung des Dolmetschens bewusst echte Darsteller ausgewählt. Samira, die Gebärdensprach-Dolmetscherin für HELMI, als auch Ruben, der die Stimme von Sokrates dolmetscht, sind selbst gehörlose Kinder. Die weiteren Dialoge wurden von Profi-Gebärdensprachdolmetscherinnen übernommen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • Finde ich super!

  • Vielen Dank für diesen Beitrag, ich freu mich, dass die Kultur der Gehörlosen bzw. der Gebärdensprache zum Einsatz kommt.