Horst Frehe zieht gestärkt wieder in Bremische Bürgerschaft ein

Bei der Wahl vom 22. Mai 2011 in Bremen ist dem langjährigen Streiter für die Rechte behinderter Menschen, Horst Frehe, nicht nur die Wiederwahl und damit er erneute Einzug in die Bremische Bürgerschaft geglückt.

Horst Frehe
selbst aktiv

Aufgrund der vielen persönlichen Stimmen kann er nun gestärkt in zukünftige sozial-, behinderten- und rechtspolitische Diskussionen gehen.

„Die Bürgerschaftswahl 2011 in Bremen war für die Grünen ein riesiger Erfolg. Unsere gemeinsame Regierungsarbeit mit dem Koalitionspartner SPD wurde von den BürgerInnen mit Stimmenzuwächsen – insbesondere für die Grünen belohnt. Wir sind mit einem Ergebnis von 22,5 Prozent so stark gewachsen, dass wir die CDU überholen konnten. Wir werden jetzt in der Bürgerschaft mit 21 Abgeordneten die zweitstärkste Fraktion sein. Für dieses Vertrauen möchte ich mich herzlich bedanken“, schreibt Horst Frehe in seinem Dankesschreiben an seine Wählerinnen und Wähler.

Besonders bedankt er sich bei denjenigen, die ihn persönlich gewählt haben. Mit dem Platz 12 stand Horst Frehe nach dem neuen Wahlsystem, das allen WählerInnen die Möglichkeit gibt, ihre fünf Stimmen auf KandidatInnen oder Listen der Parteien zu verteilen, je nach dem Verhältnis von Listen- zu Personenstimmen ganz knapp auf einem Listenplatz. Die Grünen-WählerInnen haben zu 2/3 die Liste und zu 1/3 die KandidatInnen gewählt.

„Ich bin nun nach dem gegenwärtigen vorläufigen Endergebnis durch 1.957 persönliche Stimmen in die Bürgerschaft gewählt. Mit diesem fantastischen Stimmenergebnis bin ich auf Platz zehn der meisten Stimmen um zwei Plätze vorgerückt“, erklärte Horst Frehe.

Durch das 10.-beste Ergebnis bei den Personenstimmen sieht Horst Frehe seine Position in der Fraktion und Partei deutlich gestärkt. „Für den Rückenwind, den ich durch die fast 2.000 Personenstimmen erhalten habe, möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, schreibt Horst Frehe, der ankündigte, dass er für die Verhandlungen um einen neuen Koalitionsvertrag zahlreiche Vorschläge entwickeln und der Verhandlungskommission zuarbeiten werde.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich