Huainigg kündigt Vorzugsstimmenwahlkampf an

Diese Woche tagt der Bundesparteivorstand und dann wird die ÖVP-Bundesliste präsentiert. Ob der ÖVP-Behindertensprecher, Dr. Franz-Joseph Huainigg, einen realistischen Platz für ein Nationalratsmandat erhält, konnte er noch nicht sagen.

Franz-Joseph Huainigg und Peter Radtke / PK 20130617
BIZEPS

Im Rahmen einer Pressekonferenz resümierte der ÖVP-Behindertensprecher, Dr. Franz-Joseph Huainigg, die Behindertenpolitik der letzten Jahre aus seiner Sicht und forderte die Aufnahme der Menschenwürde in die Verfassung.

Der deutsche Autor und Schauspieler Dr. Peter Radtke, der ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend war, hob die Bedeutung von adäquater Darstellung behinderter Menschen in den Medien hervor und machte sich auch für eine Kandidatur des ÖVP-Politikers stark.

„Ich stehe zur Verfügung“

Er stehe zur Verfügung, hielt Huainigg bei der Pressekonferenz fest. Die Frage, ob er schon wisse, welchen Platz er auf der Bundesliste haben werde, verneinte er. Das entscheide diese Woche der ÖVP-Bundesparteivorstand, so der Abgeordnete.

„Ich denke, dass ich auf der Bundesliste stehen werde“, sagt der ÖVP-Behindertensprecher und kündigt gleichzeitig an: „Auf jeden Fall werde ich einen Vorzugsstimmenwahlkampf machen.“

Diese Ankündigung kommt nicht überraschend, da sich Franz-Joseph Huainigg seit einiger Zeit sehr intensiv dafür eingesetzt hat, dass Vorzugsstimmen durch behinderte Menschen leichter vergeben werden können.

Er kritisierte bei der Pressekonferenz die Grünen, die deren Behindertensprecherin, Mag. Helene Jarmer, nur ein unsicheres Kampfmandat überlassen würden.

2008 reichte Huainigg Platz 13 nicht für ein Mandat

Im Jahr 2008 erhielt Dr. Franz-Joseph Huainigg den 13. Platz auf der ÖVP-Bundesliste. Dies reichte damals nicht für ein Nationalratsmandat. Erst im Jahr 2010 zog er wieder in den Nationalrat ein, als Beatrix Karl Ministerin wurde und ihr Nationalratsmandat zurücklegte.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Huainigg bekommt auf jeden Fall meine (Vorzugs)stimme – er ist der einzige, der als Selbstvertreter und Behindertensprecher glaubhaft ist und sich tatsächlich für die Bedürfnisse von behinderten Menschen einsetzt. Nicht so wie Helene Jarmer, die nur an ihre persönlichen Vorteile denkt und in Wirklichkeit mit ihresgleichen eh nix zu tun haben will. Sie ist im Übrigen auch nicht behindert wie sie selbst meint.