Huainigg: Tiefe Bestürzung über den Tod von Michael Krispl

Ein Freund und Mitstreiter hinterlässt große Lücke in der Behindertenbewegung

Franz-Joseph Huainigg
ÖAAB

Bestürzt zeigt sich Abg.z.NR Dr. Franz-Joseph Huainigg heute über das völlig unerwartete Ableben von Michael Krispl. Aufrichtiges Beileid gilt vor allem seiner Frau und seinem Sohn.

„Michael Krispl hat mit seiner Behinderung gelebt, ohne sich von ihr bzw. den Diskriminierungen durch sie beeinflussen und behindern zu lassen. Sein Humor, seine Aktivitäten und seine Tätigkeiten inspirierten und überzeugten,“ sagte Huainigg.

Hervorzuheben wären die Gründung des Vereins „Blickkontakt“, seine juristische Expertise in Fragen der Behindertengleichstellung und seine behindertenpolitischen Visionen, die er nicht nur für blinde Menschen formulierte. Großartig wären auch sein künstlerisches Talent sowie seine selbstkomponierten und gedichteten Lieder zur Mentalität der Österreicher, in denen Normalität in Frage gestellt wird.

Huainigg abschließend: „Lieber Michael, ich werde dich sehr vermissen – als guten Freund, als Mitstreiter und als musikalischen Lebensbegleiter“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.