Induktive Höranlagen

Anfang April 2002 wurde die erste induktive Höranlage für hörbehinderte Menschen im Reisecenter der ÖBB in Feldkirch in Betrieb genommen.

ÖBB Bahnhof
BIZEPS

Der große Vorteil von induktiven Höranlagen ist die Tatsache, daß übertragene Informationen unverzerrt an das Ohr des hörbehinderten Menschen gelangen.

Nun ist auch der Bahnhof Graz mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Im Planungsstadium für einen Umbau befinden sich derzeit die Bahnhöfe in Linz und St. Valentin.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.