Innsbruck: Neuer Stadtführer

In Innsbruck ist kürzlich der erste Stadtführer erschienen, welcher eines der Grundprinzipien der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung - die behinderungsübergreifende Zusammenarbeit der einzelnen Behinderungsgruppen - in die Tat umgesetzt hat:

So finden sich Angaben über Faxmöglichkeiten für gehörlose Menschen, Gasthäuser und Restaurants mit Speisekarten in Blindenschrift, Angaben über rollstuhltaugliche WC’s, befahrbare Duschen und unterfahrbare Tische sowie Infos für bewegungsbehinderte Menschen.

Aus Platzgründen – der Führer ist sehr handlich! – wurden nur Einrichtungen aufgenommen, die auch für RollstuhlfahrerInnen zugänglich sind oder die besondere Hilfsmittel (wie z. B. einen Lichtwecker) zur Verfügung stellen. Vorrangig tourismusorientiert finden sich aber auch Adressen von Hausdiensten (von der Wäsche übers warme Essen bis zum Botendienst und Sozialen Diensten).

Die Zeichenerklärung erfolgt in sechs Sprachen und ergänzt wird die Broschüre noch durch einen ausführlichen Stadtplan, in dem u.a. Gehsteigabsenkungen und Tankstellen mit Bedienung eingezeichnet sind.

Dieser Stadtführer setzt neue Maßstäbe für Österreich – nun sind die anderen Landeshauptstädte gefordert, mindestens genauso viel Gehirnschmalz zu investieren wie unsere FreundInnen in Tirol.

Bestellungen des gratis abgegebenen Stadtführer sind zu richten an:

Bürgerservice der Stadt Innsbruck
Tel.: 0512 / 5360-172
Fax: 0512 / 5360-1148

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.