Behindert ist, wer behindert wird

Internationale Tagung: „Integration ist möglich“

In der von der Caritas Wien organisierten Tagung am 15. November 2006 in Wien werden Modelle für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung besprochen und diskutiert.

„Integration bedeutet dabei sein, dazu gehören. Dazu müssen immer beide Seiten beitragen, das gilt gerade auch für den Umgang mit behinderten Menschen. Eine inklusive Gesellschaft ist nur möglich, wenn behinderte Menschen und ihre Angehörigen dabei Unterstützung erfahren. Wir als Caritas verstehen uns als Unterstützer, als Brückenbauer und Vermittler“, sagt Dr. Michael Landau, Direktor der Caritas Wien, gegenüber BIZEPS-INFO.

Deshalb beschäftigt sich die Tagung mit dem Themenbereich Integration – Inklusion. Namhafte Fachleute aus Deutschland und Österreich werden dazu Vorträge halten, aus ihrer Arbeit berichten und Beispiele gelungener Integration vorstellen.

Die Veranstaltung wird um 9 Uhr von Caritasdirektor Landau eröffnet. Die Vorträge beginnen um 9.15 Uhr, werden von Pausen und Mittagessen aufgelockert und das interessante Programm wird abgerundet von Schilderungen einzelner Personen, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Integration erzählen.

Die Veranstaltung ist für Menschen ohne Erwerbseinkommen kostenlos, für alle anderen beträgt die Teilnahmegebühr 50 Euro.

Datum: 15.11.2006
Uhrzeit: 9-17 Uhr
Ort: Leopold Ungar Haus, Albrectskreithgasse 19-21 1160 Wien
Anmeldeschluss: 31. Oktober 2006

Die Veranstaltung wird in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht. Eine induktive Höranlage ist vorhanden.

Anmeldung

Für nährere Informationen und Anmeldung kontaktieren Sie:

Renate Ziegler
Tel.: 01/87812-332
Fax: 01/87812-332-9332
rziegler@caritas-wien.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.