Internationaler Tag der Muttersprache für kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit

Dieser wurde von der UNESCO als Gedenktag für sprachliche und kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit ins Leben gerufen.

Team des equalizent
equalizent

Am 21. Februar 2017 fand der internationale Tag der Muttersprache statt. Der Tag soll die Aufmerksamkeit auf Minderheitensprachen lenken. Weltweit gibt es ca. 7000 verschiedene Sprachen und mehr als die Hälfte davon sind vom Aussterben bedroht.

Die Muttersprache ist ein wichtiger Teil der Persönlichkeit und der Identität. Eine Sprache nicht anzuerkennen, würde also bedeuten, jemandem einen Teil der Identität wegzunehmen.

equalizent ruft Wichtigkeit von Gebärdensprache ins Gedächtnis

Weltweit sprechen derzeit 7 Millionen Menschen eine der Gebärdensprachen als Muttersprache. Was viele Leute nicht wissen, ist die Tatsache, dass es nicht nur eine Gebärdensprache gibt. Es gibt nicht nur verschiedene landesspezifische Gebärdensprachen, sondern auch Dialekte.

Der Schulungs- und Beratungszentrum equalizent hat den internationalen Tag der Muttersprache zum Anlass genommen, um auf die zentrale Bedeutung von Gebärdensprache hinzuweisen. In ihrem YouTube-Video heißt es: „Gehörlose Kinder haben ein Recht auf Unterricht in Gebärdensprache, von der Frühförderung bis zum Schulabschluss.“

Die Gebärdensprache ist – wie jede andere Muttersprache – eine zentrale Voraussetzung für die Entwicklung der Persönlichkeit, die Aneignung von Bildung und letztendlich für gesellschaftliche Inklusion.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.