Interview mit Mikrofon

Interviewpartnerinnen und -partner mit Behinderung gesucht!

Interviewpartnerinnen und -partner für Selbsterfahrungsprojekt für Studentinnen und Studenten der Universität Wien gesucht!

Schon seit einigen Semestern bieten wir im Rahmen des Pädagogikstudiums an der Universität Wien das Seminar „Subjektive Anatomie – Theorie und Praxis des erlebbaren Körpers“ an. Unser Ziel ist es, den Studentinnen und Studenten nahe zu bringen, wie man sich als behinderter Mensch fühlt. In diesem Seminar sollen unsere Studentinnen und Studenten für ihre Arbeit mit behinderten Menschen und deren Angehörigen vorbereitet werden.

In einer kleinen Gruppe finden sich die Studentinnen und Studenten für ein ganzes Semester zusammen. Es sollen bestimmte Arten von Behinderung nachempfunden werden (z. B. durch Verbinden der Augen, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie es sein könnte, als blinder Mensch zu leben). Sowohl in Gruppen- als auch in Einzelerfahrung wird jeweils für einen halben Tag „Alltagsbewältigung mit Behinderung“ – wie z. B. gemeinsames Kochen und Essen oder mit Öffis unterwegs sein – durchgeführt.

Anschließend bearbeiten die Studentinnen und Studenten mit einem Fragebogen ihre körperliche, psychische und soziale Erfahrung. Der Fragebogen soll danach als Anleitung für Interviews mit Personen dienen, die in der Realität von der jeweiligen Behinderung betroffen sind. Das Interview mit den Betroffenen soll ca. eine Stunde dauern, es wird selbstverständlich anonym bleiben und nur für dieses Projekt genutzt werden. Die Studentinnen und Studenten sollen die Ergebnisse ihres Projekts der gesamten Gruppe vorstellen. Aufgrund der erarbeiteten Grundlagen und Betroffeneninterviews verfassen die Studentinnen und Studenten eine wissenschaftliche Abschlussarbeit.

Für die Interviews mit tatsächlich betroffenen Menschen suchen wir Interviewpartnerinnen und -partner mit den Behinderungen: Blindheit, Fehlen von Gliedmaßen bzw. Fehlbildungen von Körperteilen und Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer mit einem handbetriebenen Rollstuhl. Es ist wichtig für unsere Arbeit, die Erlebniswelt von betroffenen Menschen zu erfahren, da es ja gerade um sie geht und wir sind dankbar, an Ihren Erlebnisse teilhaben zu dürfen!

Bei Interesse bitte melden an: elisabeth.magdlener@gmx.at! Für nähere Informationen stehe ich gerne unter 0676 / 4144113 zur Verfügung.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.