Jährliche Valorisierung des Pflegegeldes ist unabdingbar!

ÖAR: Erhöhung ist positiv zu werten – wenngleich sie nicht Inflationsrate abdeckt

Logo ÖAR
ÖAR

Die bei der heutigen Pressekonferenz von Sozialminister Herbert Haupt angekündigte Erhöhung des Pflegegeldes um 2% für 2005 wurde von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR) sehr wohlwollend aufgenommen.

ÖAR-Präsident Dr. Klaus Voget: „Mit der nun festgelegten Valorisierung um 2% wurde endlich die Notwendigkeit der Erhöhung des Pflegegeldes anerkannt. Wenngleich die Anpassung nicht ausreicht, um die 15%ige Preissteigerung seit 1996 abzudecken, so ist dieser Schritt doch als sehr positiv zu werten.“

Anklang fand auch die Ankündigung des Sozialministers, dass auch 2006 mit einer Erhöhung zu rechnen sei: „Damit könnte der Weg für eine jährliche Valorisierung vorgezeichnet sein“, hofft Voget.

Positiv wertete der ÖAR-Präsident auch die Verlängerung der Behindertenmilliarde.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.