Jarmer: Behindertenanwalt muss völlig weisungsfrei agieren können

Grüne: Hofer als selbst betroffener Experte bestens geeignet, aber leider nicht unabhängig

Helene Jarmer
GRÜNE

Die Grünen sehen die Bestellung von Hansjörg Hofer als Karenzvertretung mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

„Positiv ist, dass mit Hofer ein selbst betroffener Experte bestellt wurde“, meint Helene Jarmer, Behindertensprecherin der Grünen, und weiter: „Negativ zu bewerten ist, dass kein wirklich unabhängiger Experte bestellt wurde, da der Rollenwechsel von einem weisungsgebundenen Beamten zu einem unabhängigen Behindertenanwalt, der naturgemäß den Minister kritisieren muss, schwierig ist.“

„Obwohl Hansjörg Hofer von Minister Hundstorfer weisungsfrei gestellt wurde, wird es in dieser Konstellation schwer werden, wirklich unabhängig zu agieren“, erklärt Jarmer. „Ich wünsche ihm jedenfalls den Mut dazu und biete ihm gerne meine Zusammenarbeit an“.

„Es besteht die Hoffnung, dass Hofer durch diese Karenzvertretung einen neuen Blickwinkel für die Anliegen der Menschen mit Behinderung bekommt, der dann in seine Arbeit im Ministerium einfließen kann“, sagt Jarmer.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.