Jarmer: Noch immer großer Nachholbedarf bei der Einstellung von Menschen mit Behinderungen

Grüne: Positive Beispiele von beruflich erfolgreichen behinderten Menschen müssen an die Öffentlichkeit

Helene Jarmer
GRÜNE

Den neuen „Chancen-Barometer“ von Career-Moves erachten die Grünen als sehr wichtig und hilfreich, um die Situation von Menschen mit Behinderungen am Österreichischen Arbeitsmarkt zu erforschen.

Obwohl sich erfreulicherweise 86 Prozent der befragten CEOs und Personalverantwortlichen die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen in ihrem Betrieb vorstellen können, fühlen sich 60 Prozent nicht ausreichend über die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten in diesem Bereich informiert.

„Hier zeigt sich, dass es noch ein großes Informationsdefizit vorhanden ist“, meint die Behindertensprecherin der Grünen, Helene Jarmer. Die Grünen fordern daher eine Informationskampagne für UnternehmerInnen, um die noch immer vorhandenen Barrieren abzubauen.

„Positive Beispiele von erfolgreichen ArbeitnehmerInnen mit Behinderungen können als Vorbild dienen und sowohl den behinderten Arbeitssuchenden als auch den UnternehmerInnen Mut machen“, meint Jarmer. „Auch eine weitere Erhöhung der Ausgleichstaxe und ein Verbot für den öffentlichen Bereich, sich von der Behinderteneinstellungspflicht freizukaufen, sind wichtige Maßnahmen für eine Senkung der hohen Arbeitslosenzahlen bei Menschen mit Behinderungen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.