Jarmer: Österreich errang erstmals seit 24 Jahren Medaillen bei Deaflympics in Taipeh

Bronzemedaillen in Wrestling und Tennis Doppel der Herren für hörbehinderte Sportler

21. Deaflympics in Taipei
Deaflympics

Gestern gingen in Taipeh die Deaflympics, die Olympiade für hörbehinderte Menschen zu Ende. Österreich errang erstmals seit 24 Jahren wieder Medaillen, berichtet Helene Jarmer, Behindertensprecherin der Grünen, die die Olympiade in Taipei verfolgte.

Jürgen Berchtold aus Götzis, Vorarlberg errang im Wrestling (55 kg) die Bronzemedaille. Auch im Tennis-Doppel der Herren konnte eine Bronzemedaille gewonnen werden und zwar von Mario Kargl und Daniel Erlbacher aus Rohrmoos in der Steiermark.

„Insgesamt ist das ein sehr schönes Ergebnis“, kommentiert Jarmer, denn aus Österreich sind 18 SportlerInnen zu den Deaflympics gefahren und drei davon erzielten eine Medaille.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.