Jetzt zum Österreichischen Inklusionspreis 2024 einreichen!

Bis 10. September 2024 können inklusive Projekte zum Inklusionspreis der Lebenshilfe eingereicht werden.

Ja zur Inklusion - Inklusionspreis
Lebenshilfe Österreich

Die Lebenshilfe Österreich und die Österreichischen Lotterien vergeben auch in diesem Jahr den Österreichischen Inklusionspreis. Einreichungen sind ab sofort und bis 10. September 2024 möglich. Der Österreichische Inklusionspreis zeichnet inklusive Vorhaben in unterschiedlichen Kategorien aus, die Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Bis zum 10. September 2024 haben Organisationen, Einzelpersonen, Unternehmen, Schulen, private Vereine und alle anderen Initiativen die Möglichkeit, ihre Projekte zum Österreichischen Inklusionspreis 2024 einzureichen.

Der Inklusionspreis, eine Initiative der Lebenshilfe und der Österreichischen Lotterien, würdigt positive Vorbilder und zeigt anhand konkreter Beispiele, wie Inklusion von Menschen mit Behinderungen in unserer Gesellschaft gelingt.


Im Rahmen der feierlichen Inklusionspreis-Gala am 26. November 2024 in Wien werden die Gewinnerprojekte bekannt gegeben, die Preisträger*innen ausgezeichnet und die Preise überreicht.

Sieben Preise in unterschiedlichen Kategorien

Gesucht werden in diesem Jahr inklusive Projekte in den Kategorien Bildung, Arbeit & Wirtschaft, Medien & Kommunikation, Gesundheit, Wohnen, Freizeit & Kultur sowie Technologie & Digitalisierung. Eine unabhängige Fachjury beurteilt die eingereichten Projekte.

Die Einreichung erfolgt online unter www.inklusionspreis.at

Zusätzlich zu den sieben Hauptpreisen wird auch heuer wieder ein besonders herausragendes Projekt mit einem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro von den Österreichischen Lotterien ausgezeichnet. Erstmals wird dieses Jahr auch ein eigener Sonderpreis für besonders innovative Lebenshilfe-Projekte verliehen.

„Der Österreichische Inklusionspreis ist eine wunderbare Gelegenheit, um Projekte vor den Vorhang zu holen, die dazu beitragen, die vielen Barrieren, denen Menschen mit Behinderungen oft gegenüberstehen, abzubauen. Als Jurymitglied ermutige ich alle, die Menschen mit Behinderungen mehr Teilhabe ermöglichen, sich mit ihren Inklusions-Projekten zu bewerben“, so Hanna Kamrat, Selbstvertreterin und Vizepräsidentin der Lebenshilfe Österreich.

„Wir sind stolzer Partner des Inklusionspreises und freuen uns auf zahlreiche, großartige Einreichungen“, so Erwin van Lambaart, Generaldirektor der Österreichischen Lotterien.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.