Job-Initiative der Sozialpartner für behinderte Menschen

Das Ziel: Mehr Arbeitsplätze für behinderte Menschen am Arbeitsmarkt.

Am Arbeitsplatz
BilderBox.com

Die Initiative für Menschen mit Behinderungen wurde von Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) gemeinsam mit den Sozialpartnern am 23. Juni präsentiert, berichtet der Kurier.

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl unterstrich, dass es nicht sinnvoll sei, behinderte Menschen in geschützte Werkstätten abzuschieben, sie sollten in den Arbeitsmarkt integriert werden. Dabei müsse Assistenz installiert werden, die den Behinderten wie auch ihrer beruflichen Umgebung helfe, berufliche Normalität zu schaffen.

Mehr Infos unter: www.arbeitundbehinderung.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • und wie gestaltete sich bisher der prozess der gesetzgebung? verhandlungen der sozialpartnerschaft, die aus vertretern der arbeitgeber und arbeitnehmer besteht, sind das vorspiel der gesetzgebung.

  • soviel ich weiß, sind nicht die sozialpartner daran schuld, dass die ausgleichstaxe sehr niedrig ist, sondern der gesetzgeber. dieser hat es leider verabsäumt, diese auf ein beschäftigungssicherndes ausmaß anzuheben!