Kärntens kürzestes Geländer?

Manches Mal bleibt der Sinn einer baulichen Maßnahme im Dunkeln.

Tafel Klagenfurt
BilderBox.com

Wo befindet sich dieses Geländer? „Gefunden wurde es vor dem Hintereingang (Bahnhofstraße) der WIMO Klagenfurt (Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Höhere gewerbliche Bundeslehranstalt), wo es für Sicherheit auf einer einzelnen Stufe sorgt“, berichtet die Internetplattform 5min.at

In dem Artikel wird auf einen derzeit sehr beliebten Beitrag „This railing for one step“ auf der Online-Plattform Reddit verwiesen.

Sinnvoll?

„Es stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, hier eine Rampe statt dieses Geländers zu bauen“, merkt Cornelia Scheuer (Beraterin für bauliche und gestalterische Barrierefreiheit bei BIZEPS) an. Weiters fällt ihr auf, dass das Geländer mitten auf der taktilen Leitlinie steht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Ein Kommentar

  • Ich könnte mir so ein schönes Geländer auch hier in Deutschland vorstellen.
    Aber nur, wenn das Geländer mindestens den Preis um das dreifache der Kosten für eine Rampe übersteigt.
    Vielleicht ist es in Österreich aber auch so geregelt.
    Wundern würde mich das nicht