Karlsplatzpassage: Durchgang wegen Sanierung nicht begehbar

Neuer Lift zur barrierefreien Ausweichroute an Oberfläche, U-Bahn-Zugang bleibt offen

Wiener Linien
Wiener Linien

Seit einigen Wochen laufen in der Karlsplatz-Passage die Sanierungsarbeiten im Verbindungsgang, der von der Opernpassage in Richtung Resselpark führt. Jetzt beginnt in diesem Bereich der nächste Schritt der Modernisierung.

Im Zuge der Neugestaltung wird auch dieser etwa 100 Meter lange Durchgang saniert sowie heller und freundlicher gestaltet. Hier wird in Zukunft ein Kunstwerk als neues Markenzeichen der erneuerten Kunstpassage Karlsplatz untergebracht sein. Dazu läuft derzeit ein internationaler Künstlerwettbewerb.

In den nächsten Monaten werden hier Böden ebenso erneuert wie Wände und Decken saniert. Auch die Elektroinstallationen sowie die Lüftungsanlagen werden modernisiert sowie die Fläche für das Kunstwerk eingerichtet.

Um diese Arbeiten durchführen zu können, ist ab 20. März der Verbindungsgang von der Opernpassage Richtung Ausgang Resselpark ab Höhe des derzeitigen U1-Zuganges bis etwa zur Trafik/Starbucks bis Ende des Sommers nicht begehbar. Die Opernpassage sowie der südliche Bereich der Passage (ab Starbucks Richtung Ausgang Resselpark bzw. Wiedner Hauptstraße) mit den Zugängen zur U-Bahn sind weiterhin wie gewohnt begehbar.

Zugang zu allen U-Bahn-Linien bleibt erhalten

Die Zugänge zu den Bahnsteigen der drei U-Bahn-Linien am Karlsplatz sind von diesen Arbeiten nicht betroffen und bleiben wie gewohnt verfügbar. Die Wiener Linien ersuchen die Passanten und Fahrgäste die Wegstrecke von der Oper bis zum Karlsplatz/Resselpark an der Oberfläche zurückzulegen. Von der Opernpassage gibt es mehrere Aufgänge an die Oberfläche. Entsprechende Hinweisschilder weisen den Weg zur Alternativroute. (Siehe Information)
Von der Oper Richtung Resselpark gehend, besteht auf Höhe Elisabethstraße/Bösendorferstraße die Möglichkeit, über Stiegenabgänge wieder in die unterirdische Passage und weiter zu den Bahnsteigen der U-Bahn zu gelangen. Für die Fahrt von der Passage an die Oberfläche stehen Fahrtreppen zur Verfügung.

Für Personen, die auf barrierefreie Wege angewiesen sind, haben die Wiener Linien in der Opernpassage einen zusätzlichen Lift eingebaut. Damit sind die barrierefreie Querung der Opernpassage und die Fahrt an die Oberfläche möglich. Der Zugang zur U2 und U4 erfolgt dann über den Eingang in die Passage beim Resselpark (bei der Polizei-Station). Diverse Behindertenverbände wurden über die Sanierungsarbeiten und die Ausweichroute bereits vorab informiert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ein Problempunkt ist auch der Lift im S45 – Bahnhof Ottakring Richtung Handelskai, der schon längere Zeit ausgefallen ist und erst in der KW 17 repariert werden soll. Für Personen mit Mobilitätseinschränkungen, Kinderwagen oder schlicht und einfach Reisekoffern eine Zumutung.