Kaske: 1. Mai auch Tag der Solidarität mit den Millionen Arbeitslosen in Europa

Kämpfen, damit wir ein Europa der ArbeitnehmerInnen bleiben statt eine Europa der Jobverwüstung

Logo ÖGB
BIZEPS

„Am heutigen Tag der Arbeit sollten alle Politiker an die 24 Millionen Arbeitslosen in der EU denken, die zu einem beträchtlichen Teil durch die fehlgeleiteten einseitigen Sparpakete verursacht wurden“, sagt vida-Vorsitzender und ÖGB-Arbeitsmarktsprecher Rudolf Kaske. … Inklusive SchulungsteilnehmerInnen waren Ende April 321.817 Menschen als arbeitslos registriert, das bedeutet einen Anstieg gegenüber dem April des Vorjahres um 6,7 Prozent.

Kaske begrüßt die von der Regierung heute gestartete Beschäftigungsoffensive für langzeitarbeitslose Menschen.

Gleichzeitig fordert der ÖGB-Arbeitsmarktsprecher gezielte Maßnahmen für ältere Arbeitslose und Menschen mit Behinderung, deren Arbeitslosigkeit auch im April überdurchschnittlich angestiegen ist.

„Um die Betriebe zur Beschäftigung älterer ArbeitnehmerInnen zu ermuntern, sollte ein Bonus-Malus System eingeführt werden“, sagt der Gewerkschafter. Auch bei der so genannten Behindertenausgleichstaxe, die Betriebe bezahlen müssen, die zu wenig Menschen mit Behinderung beschäftigen, sollte geprüft werden, ob die mit Anfang 2011 erfolgte Anhebung für Betriebe mit mehr als 100 Beschäftigten ausreichend gewesen sei.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Werter Kollege Kaske, vielen Dank für Deinen Anschluß an unsere seit Jahren geforderten Erhöhung der Ausgleichstaxe. Alle bisherigen Maßnahmen der Regierung zeitigten keinen Erfolg.
    Gerhard-Norbert Ludwig, Behindertensprecher d.Bed.d.Stadt Wien, Personalvertretung HG 1/Gewerkschaft der Gemeindebediensteten

  • Die Ausgleichstaxe sollte die Höhe eines Kollektivvertragslohnes betragen.