Katzianka: „Pflege braucht Vielfalt unterschiedlicher Angebote“

„Europflege 24 Stunden Hilfe und Betreuung“ (EP24 Personenbetreuung GmbH) lud am 7. Dezember 2017 zum Pressegespräch im Café Landtmann in Wien.

Klaus Katzianka
Christian Jungwirth

In jüngster Zeit berichten die Medien vermehrt über Missstände im Pflegebereich. Dies nahm der Gründer von „Europflege 24 Stunden Hilfe und Betreuung“, Klaus Katzianka, zum Anlass für ein Pressegespräch.

Er stellt unmissverständlich klar: „Ich schließe mich den Forderungen der Volksanwaltschaft nach strengen Kontrollen und Richtlinien in der Pflege vollinhaltlich an.“

An die Koalitionsverhandler gerichtet führt er weiter aus: „Gleichzeitig braucht es aber auch ein ehrliches Bekenntnis zur „Selbstständigen Personenbetreuung“ (auch von privaten Anbietern) seitens der Politik.“

Katzianka fordert unter anderem eine Verdoppelung der staatlichen Förderung für Personenbetreuung, dies gelte für das selbstständige und unselbständige Modell gleichermaßen.

Nicht zuletzt spricht er sich gegen Konkurrenzdenken in diesem sensiblen Bereich aus, denn: „Es braucht eine breite Vielfalt unterschiedlicher Angebote.“ Er sei überzeugt, „nur ein ‚Miteinander’ schafft auch Lösungen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Ein Kommentar